Wieder Klima-Protest „Letzte Generation“ blockiert große Straße im Kölner Zentrum

„Wer wird Millionär?“ Jauch kann's nicht glauben: NRW-Kandidatin tischt plötzlich pikante Story auf

Moderator Günther Jauch ist am Montagabend (6. Dezember) ganz hin und weg von seiner Kandidatin Renate Muddemann. Sie tischt direkt eine pikante Geschichte auf.

Moderator Günther Jauch ist am Montagabend (6. Dezember) ganz hin und weg von seiner Kandidatin Renate Muddemann. Sie tischt direkt eine pikante Geschichte auf.

Diese Kandidatin begeistert nicht nur Günther Jauch mit ihren flotten Sprüchen, sie bricht auch noch den Sender-Rekord: Zuschauer erwartet bei „Wer wird Millionär“ am Montag (6. Dezember) eine echte Überraschung.

Moderator Günther Jauch ist hin und weg von ihr – spätestens nach ihrer pikanten Geschichte, die sie in der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär“ auftischt. 

Doch die Rentnerin Renate Muddemann, die am Montagabend in der Show auf dem Ratesessel Platz nehmen wird, hat nicht nur kesse Sprüche auf Lager. Sie bricht quasi nebenbei einen RTL-Rekord.

Denn wie der Sender vorab mitteilte, ist Renate Muddemann ganz offiziell die älteste Kandidatin in der Geschichte von „Wer wird Millionär“. Mit 83 Jahren bricht sie den Sender-Rekord. Schafft sie es, sich in ihrem stolzen Alter noch einmal ein Vermögen zu erquizzen? Viel Wissen jedenfalls dürfte sich die Dame ja mittlerweile angeeignet haben. 

Alles zum Thema Günther Jauch

Wer wird Millionär: NRW-Kandidatin tischt pikante Geschichte auf

„Bei Damen sag' ich ja nie das Alter.“ Wie im Vorab-Video von RTL zu sehen ist, gibt sich Moderator Günther Jauch als echter Gentleman, als er Muddemann begrüßt. Doch auch er ist begeistert von ihrem Alter: Allein ein Herr war einst noch älter, war 86, erinnert sich Jauch. „Doch Sie sind die älteste KandidatIN.“

Muddemann kommt aus Steinfurt (NRW), hat zwei Söhne und fünf Enkelkinder und sie ist geschieden. Und sie erzählt auch ganz ausführlich, warum. „Eine hollywoodreife Geschichte“, wie sie selbst unkt. 

Wer wird Millionär: Älteste Kandidatin tischt pikante Story auf

Mit ihrem letzten, zweiten Mann habe sie eine Firma gegründet, erklärt sie Jauch. 34 Jahre lang sei sie dort Geschäftsführerin gewesen, allerdings sei das Unternehmen auf den Namen des Mannes gelaufen. „Ja, und dann hat er sich mit der Lageristin vereint und dann stand ich draußen“, sagt sie offen. Auf den Mund gefallen ist die 83-Jährige jedenfalls nicht.

Jauch kann es nicht glauben. „Nee!“ Er will wissen: „Haben Sie gleich gemerkt, da läuft was?“ Muddemann: „Nein, ich hab es nicht gemerkt. Wenn ich Vertrauen habe, gucke ich auch nicht hinter jeden Busch. Ich hab es nicht gemerkt.“

Ob sie späte Rache an ihrem Ex-Mann üben kann, der mit der Lageristin durchgebrannt ist – und ein Vermögen abräumt? Das bleibt abzuwarten. Die freche Art der Steinfurterin jedenfalls begeistert nicht nur Günther Jauch – auch das Studiopublikum klatscht ihr frenetisch Beifall. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.