Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Ominöse Anfrage „Das ist ja Wahnsinn“: Ein Prinz möchte Tom Kaulitz adoptieren

Heidi Klum und Tom Kaulitz posieren gemeinsam für die Kameras. Sie trägt ein mehrfarbiges Kleid, er ein schwarzes Shirt mit dunklem Jackett.

Tom Kaulitz, hier mit seiner Frau Heidi Klum März 2022, bekam eine fragwürdige Adoptionsanfrage.

Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz bekam eine dubiose Adoptionsanfrage – und dazu noch von einem Prinzen.

Da staunt Tom Kaulitz (33) nicht schlecht! Als ehemaliger Teenie-Schwarm ist der Tokio-Hotel-Gitarrist wohl einiges gewöhnt – doch diese Anfrage macht ihn sprachlos.

Der Mann von Supermodel Heidi Klum (49) steht nicht zuletzt durch seine weltbekannte Frau mehr und mehr in der Öffentlichkeit – klar, dass er so auch die ein oder andere seltsame Anfrage über sich ergehen lassen muss.

Heidi Klum: Ehemann Tom Kaulitz bekommt fragwürdige Anfrage

Mit Zwillingsbruder Bill (33) spricht Tom Kaulitz in seinem Podcast „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ nun über eine Anfrage, die er so noch nie bekommen hat.

Alles zum Thema Tom Kaulitz

Denn jemand hat es auf den 33-jährigen Gitarristen abgesehen: Kein Geringerer als Prinz Frédéric von Anhalt (79) stellt eine Adoptionsanfrage an Tom Kaulitz. Der 79-jährige, der immer wieder mit schrillen Auftritten und skurrilen Aktionen auffällt, hat anscheinend gefallen an Tom Kaulitz gefunden.

Tom kann dem Plan des Prinzen allerdings nur wenig abgewinnen: „Es war auf jeden Fall eine unseriöse Anfrage. Ich weiß auch überhaupt nicht, was man davon hat. Das ist ja Wahnsinn“, zeigt sich Tom irritiert im Podcast.

Anscheinend kommt es bei dem Adoptionsvorhaben auf den künftigen Adoptionsvater an, denn „Wenn mich die Königsfamilie in England adoptieren würde, wäre das schon mal was anderes“, scherzt Tom.

Neben dem zukünftigen Titel wäre für Tom immerhin auch eine ganze Stange Geld herausgesprungen. Wie viel genau der Prinz ihm geboten haben soll, wird jedoch nicht erwähnt. Ein ordentliches Sümmchen ist es aber sicherlich gewesen. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.