„The Masked Singer“ 2021 Die  Spielregeln der beliebten TV-Show

„The Masked Singer“ 2021: Die Spielregeln sind einfach, die Kostüme aufwendig. Unser Bild vom Dinosaurier wurde während der 4. Staffel 2021 geschossen.

„The Masked Singer“ 2021: Die Spielregeln sind einfach, die Kostüme aufwendig. Unser Bild vom Dinosaurier wurde während der 4. Staffel im März 2021 geschossen.

Seit 2019 begeistert „The Masked Singer“ die TV-Gemeinde. Ab 16. Oktober 2021 startet das Format in die fünfte Staffel. Was sich in der neuen Staffel verändert und was beim Alten bleibt – das sind die Spielregeln.

Köln. Die Erfolgsshow „The Masked Singer“ geht in die fünfte Staffel. Ab dem 16. Oktober 2021 stellen sich die Rate-Jury und Zuschauer wöchentlich wieder die Frage: „Welcher Promi steckt unter welchem Ganzkörperkostüm?“

EXPRESS.de erklärt, welche Spielregeln gelten und was sich im Vergleich zur vergangenen Staffel verändert. 

Wie in den vorherigen vier Staffeln treten auch dieses Mal wieder Prominente in Ganzkörperkostümen in einem Singwettbewerb gegen- und nacheinander an. Die Kostüme der Promis werden bis zum Start der ersten Folge nacheinander veröffentlicht. Zunächst waren Ganzkörperkostüme bekannt: die Chili, der Mops und der Hammerhai.

„The Masked Singer“ 2021: Promis wählen Lieder selbst aus

Um eine Runde weiterzukommen, müssen die verkleideten Promis in zweier oder dreier Duellen gegeneinander antreten. Dabei kommen die Promis nacheinander in ihren Kostümen auf die Bühne und müssen mit ihrem Auftritt einerseits das Rate-Team, aber vor allem die Zuschauer zu Hause, von sich überzeugen.

Das Lied, welches die verkleideten Promis auf der Bühne vor dem dreiköpfigen Rate-Team singen, wählen sie selbst aus. Vor jedem ersten Auftritt einer Folge wird ein kurzes Video gezeigt, in dem sich Indizien zum verkleideten Promi verstecken. Diese Indizien sollen dem Rate-Team und den Zuschauern helfen, die Identität des Promis herauszufinden.

„The Masked Singer“ 2021: Verlierer muss sich ausziehen

Da die Promis, die sich unter den Ganzkörperkostümen verstecken, nicht unbedingt alle Sänger sein müssen, gilt der Gesang nicht als einziges Kriterium für einen guten Auftritt bei „The Masked Singer“. Auch die Tanzeinlage und die Art der Präsentation des Liedes sind wichtige Kritikpunkte, mit denen sie überzeugen können. Am Ende eines Duells können die Zuschauer zu Hause per App abstimmen, welcher Auftritt ihnen am besten gefallen hat und für den entsprechenden Charakter stimmen. Danach werden die Stimmen gezählt und ausgewertet.

Treten drei Promis in einer Runde gegeneinander an, kommt ein Charakter weiter und zwei müssen im sogenannten „Sing off“ erneut antreten und ein neues Lied singen. Bei den Duellen kommt ein Charakter direkt weiter und der andere muss ebenfalls in den „Sing off“. In der „Sing off“-Runde treten die übrigen Charaktere nochmals gegeneinander und nacheinander an, danach wird wieder per App abgestimmt und ein Verlierer ermittelt. Der Promi mit den wenigsten Stimmen nach den „Sing offs“ muss am Ende einer Sendung  sein Kostüm, unter dem er sich versteckt hat, ausziehen.

„The Masked Singer“ 2021: Neue Sendezeit auf ProSieben

Viel haben die Macher von „The Masked Singer“ im Vergleich zur vorherigen Staffel nicht verändert.

Doch eine wichtige Änderung gibt es: die Sendezeit der Show. Ab der fünften Staffel strahlt ProSieben „The Masked Singer“ nämlich immer samstags ab 20.15 Uhr aus. Vor allem auf Wunsch der Zuschauer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.