Drittes heftiges Erdbeben in der Türkei Über 1400 Todesopfer an der Grenze zu Syrien

„Take Me Out“ In der Limousine fliegen zwischen Alex und Polina die Funken

Neuer Inhalt

Bei Alex und Polina lief es von Anfang an rund.

Köln – Diese Beiden können den Blick nicht mehr voneinander abwenden!

Schon die Entscheidung des smarten Alex für die blonde Polina war eindeutig, ohne zu zögern buzzerte er Konkurrentin Pia am Samstagabend bei „Take Me Out“  aus dem Rennen. „Mit deinem Satz, dass du mir meine Angst nehmen willst, hast du mich überzeugt“, sagt Alex. Er leidet eigenen Angaben zufolge unter Höhenangst.

Nach diesem Start konnte es beim gemeinsamen Limousinen-Date ja nur gut werden.

Alex und Polina flirten was das Zeug hält

Alles zum Thema Ralf Schmitz

Während Alex die „geheimnisvolle Art“ von Polina interessant findet, ist die gebürtige Russin von seinem Benehmen begeistert: „Er ist ein Gentlemen, öffnet mir die Türen und lässt den Vortritt. Das finde ich toll.“

Bei tiefem Blickkontakt häufen sich die Komplimente.

„Als ich dich gesehen habe, dachte ich direkt: wow“,  so Alex zu Jurastudentin Polina. Die steht nicht auf „Badboys“ und freut sich mit dem Norddeutschen einen „echten Beschützer“ an ihrer Seite zu haben.

„Take Me Out“: Mit einem Geständnis verliert Mustafa fast alle Kandidatinnen auf einmal (hier mehr lesen).

„Handynummern werden dann bei Tisch ausgetauscht“, verrät Alex, bevor es Hand in Hand zum gemeinsamen Dinner geht.

Datingshow im Schnellverfahren

„Take Me Out” läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen. 30 Traumfrauen suchen in der Show einen Mann, und das im Schnellverfahren!

Die Show basiert auf dem australischen Pendant „Taken Out“. Während jeder Sendung werden (mindestens) drei Männer vorgestellt.

Kandidat stellt sich 30 Frauen vor

Der jeweilige Kandidat versucht in drei Runden, die Single-Frauen durch eine selbst gewählte Einlaufmusik, sein Aussehen, seinen Style, Videos oder einer Show-Nummer im Studio von sich zu überzeugen und anschließend das Date mit der Auserwählten zu bekommen.

Wenn den Frauen nicht gefällt, was sie sehen, drücken sie den Buzzer – und erteilen dem Single somit eine Abfuhr.

Nach jeder Runde fragt Moderator Ralf Schmitz die Kandidaten, warum sie gedrückt oder eben nicht gedrückt haben – und spielt somit den „Verkuppler“ zwischen den Singles.

Single dreht den Spieß um 

Sind am Ende mehr als zwei Kandidatinnen interessiert, darf der Mann auf den Buzzer vor den Frauen drücken und seinen zwei verbliebenen Auserwählten eine Frage stellen, nach der er sich für ein Date entscheidet.

Drücken zuvor alle 30 Frauen auf den Buzzer, geht der Mann allein und „nur” mit einer Umarmung von Ralf Schmitz nach Hause.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.