„Man käme nicht auf die Idee“ Ausgerechnet Sophia Thomalla nennt Günther Jauch ganz anders

Der Moderator Günther Jauch steht beim RTL Jahresrückblick «Menschen, Bilder, Emotionen 2020» im Studio.

Eine echte TV-Legende: Moderator Günther Jauch (hier zu sehen am 6. Dezember 2020)

Moderator Günther Jauch wird selbst von langjährigen Kolleginnen und Kollegen im TV stets gesiezt und als „Herr Jauch“ angesprochen. Warum das so ist? Die Antwort liefert Barbara Schöneberger. Sophia Thomalla gehört zu den wenigen, die „Herr Jauch“ anders nennen dürfen.

Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren ist Günther Jauch (66) im deutschen TV zu sehen. Den ersten Fernseh-Auftritt hatte er – natürlich – in einer Quizshow. 

Das war 1982 und damals arbeitete Günther Jauch noch als Außenreporter für die Show „Rätselflug“ der ehemaligen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt SDR (Süddeutscher Rundfunk; gibt es bereits seit 1998 nicht mehr).

Darum siezen (fast) alle im TV Moderator Günther Jauch

Seitdem stand Günther Jauch für etliche Formate vor der Kamera – Bekanntheit erlangte er vor allem in seiner Paraderolle als Moderator der RTL-Show „Wer wird Millionär?“

Alles zum Thema Günther Jauch

Bei all seinen TV-Auftritten ist den Fans des Moderators dabei ein ganz bestimmtes Detail aufgefallen: Günther Jauch wird von fast jedem im TV gesiezt. Nicht nur von Journalistinnen und Journalisten sowie den „Wer wird Millionär?“-Kandidatinnen und -Kandidaten, sondern auch von guten Kolleginnen und Kollegen. Was steckt dahinter? 

Das hat Barbara Schöneberger (48) vor einiger Zeit in einem RTL-Interview verraten. Hier erklärte sie Folgendes: „Ich weiß nicht, Günther Jauch ist eine Instanz irgendwie. Man käme nicht auf die Idee, ihn zu duzen.“

Weiter berichtet sie: „Alle siezen ihn, auch die, die schon seit ganz langer Zeit mit ihm zusammenarbeiten.“ Dennoch stellte Barbara Schöneberger klar: „Das heißt aber nicht, dass er minder herzlich ist.“

Günther Jauch: Welche Promis den TV-Moderator duzen

Barbara Schöneberger und Günther Jauch werden am Samstagabend (5. November) gemeinsam in der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger Show“. 

In der Sendung stellen sich die drei namensgebenden Promis verschiedenen Spiel- und Quizrunden. Dabei müssen sie sich mit einem Team aus zwei Prominenten duellieren. In jeder Show bekommen sie neue Gegner. 

Übrigens: Moderator Thomas Gottschalk (72) gehört zu den wenigen Personen, die Günther Jauch duzen dürfen. Gottschalk und Jauch kennen sich nämlich bereits seit ihrer gemeinsamen Zeit beim Radio. Schon 1985 waren sie gemeinsam in der Bayern3-„Radioshow“ zu hören. Ansonsten besitzt zum Beispiel Sportreporter Waldemar „Waldi“ Hartmann (74) dieses Privileg.

Einen anderen Weg ging 2019 Sophia Thomalla (33): Sie traf 2019 bei einem Promi-Special von „Wer wird Millionär?“ auf Günther Jauch und duzte ihn einfach sofort. Der Moderator hatte damit kein Problem. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.