Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

TV-Überraschung RTL-Moderatorin Sonja Zietlow bekommt Tier-Show bei anderem Sender

Neuer Inhalt

Sonja Zietlow, hier im Oktober 2020, hat gut Lachen: Denn neben ihrem Engagement bei RTL wird sie zukünftig auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein.

Köln – Das ist eine echte Überraschung: Das langjährige RTL-Gesicht Sonja Zietlow (52) hat bekannt gegeben, demnächst im ZDF eine neue Sendung zu moderieren. Jedoch können Trash-TV-Fans beruhigt sein, denn sie wird auch dem „Dschungelcamp“ erhalten bleiben.

  • Sonja Zietlow bekommt Show im ZDF
  • Die 52-Jährige arbeitet aber auch weiter für RTL
  • „Dog House“ soll im Mai starten

Bereits seit 2004 moderiert die 52-Jährige das Erfolgsformat „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ auf RTL, zuerst mit Dirk Bach, der nach seinem Tod durch Daniel Hartwich ersetzt wurde.

Die gebürtige Bonnerin Zietlow erklärte in einem „Bild“-Interview nun, was sie zum Schritt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen bewegte und auf was für eine Show sich die Zuschauer ab Mai freuen können.

Alles zum Thema RTL

Sonja Zietlow bekommt im ZDF eine Hunde-Sendung

„Dog House“ wird die neue Sendung heißen, die Sonja Zietlow bei ihrem ersten Engagement für das ZDF präsentieren wird – und die Show ist für sie wie auf den Leib geschneidert.

Denn in der Sendung, die in einem Tierheim in Berlin aufgezeichnet wird, sollen Hunde mithilfe von Experten ein neues Zuhause finden. Sonja Zietlow selbst ist bekennende Hundeliebhaberin und engagiert sich bereits seit Jahren mit einer eigenen Stiftung aktiv für den Tierschutz.

Sonja Zietlow im ZDF: Sie wird auch weiterhin bei RTL zu sehen sein

Selbstbewusst sagt die 52-jährige Moderatorin: „Es ist mein erstes Engagement für das ZDF. Mich reizt natürlich das Format der Sendung – und da es dafür keine andere Besetzung als mich geben kann, sind wir uns schnell einig geworden.“ Ob sie neben der Hunde-Show noch weitere Formate im ZDF bekommt, ist bislang noch nicht bekannt.

Allerdings kommen auch die RTL-Fans weiter auf ihre Kosten: Denn Zietlow wird auch weiterhin für den Kölner Sender vor der Kamera stehen. Dies ist nur möglich, da sie mit RTL keinen Exklusivvertrag hat: „Deswegen brauche ich keine Erlaubnis von RTL. Ich arbeite gern dort, wo ich erwünscht bin und ich schöne Formate bereichern darf.“ (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.