Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

„Sommerhaus der Stars“ Clubbesitzer Andrej Mangold schmeißt auf Mallorca alles hin 

Andrej Mangold lächelt auf einem Instagram-Selfie vom 01. Mai 2021. Foto gescreenshotet am 20.10.2021 zur Berichterstattung.

Andrej Mangold, hier auf einem Selfie vom 01. Mai 2021, spricht nun offen über sein Aus als Clubbesitzer auf Mallorca. 

Andrej Mangold zieht die Reißleine: Nach nur drei Monaten beendet der Ex-„Bachelor“ sein Club-Projekt auf Mallorca - und zwar mit sofortiger Wirkung. 

Schluss mit der Party am Ballermann - zumindest für Influencer Andrej Mangold (35). Seinem zweiten Standbein als Clubbesitzer in Mallorca macht der ehemalige Rosenkavalier nun den Garaus. 

Im Mai eröffnete der ehemalige „Sommerhaus der Stars“-Teilnehmer gemeinsam mit niederländischen Investoren einen schicken Nobel-Club an der Playa de Palma. Keine drei Monate später legt der 35-Jährige sein Engagement in dem Club wieder auf Eis. 

Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold über sein Club-Aus auf Mallorca 

Für seinen Ausstieg aus dem Projekt habe es viele Gründe gegeben: „In sehr vielen Bereichen musste ich in unangenehme Diskussionen gehen, obwohl ich es eigentlich nur allen recht machen und helfen wollte. Da waren viele wiederkehrende Probleme, das hat mich enorm gestresst!“, verrät Andrej Mangold im Interview mit der „Bild“

Alles zum Thema Andrej Mangold

Der Hauptgrund für seinen Rückzug aus dem Clubgeschäft sei aber vor allem aus gesundheitlichen Gründen erfolgt. „Ich möchte nicht wieder, wie es in der Vergangenheit schon einmal passiert ist, über meine physischen und mentalen Grenzen gehen und mir zu viel aufladen“, offenbart der Ex-„Bachelor“. 

Weiter sagt der 35-Jährige: „Kein Geld der Welt ist es wert, dass ich meine Gesundheit noch einmal aufs Spiel setze. Ich kann nur jedem Unternehmer und Selbstständigen empfehlen, achtet auf eure Gesundheit und eure Work-Life-Balance.“ In der Zukunft wolle sich der Influencer wieder mehr Zeit für sein Privatleben nehmen. 

Ex-„Sommerhaus der Stars“-Star Andrej Mangold spricht schonungslos ehrlich über sein Aus als Clubbesitzer 

Ehrlich und offen gesteht Andrej Mangold, das Arbeitsvolumen und den Wettbewerbsdruck im Nachtleben auf der spanischen Urlaubsinsel unterschätzt zu haben. „Das Nachtleben ist generell eine sehr toughe Branche, gerade an der Playa de Palma. Da herrscht ein enormer Konkurrenzkampf“, so der TV-Star.

Dennoch hebt der Influencer hervor, dass er und seine niederländischen Partner nicht im Streit auseinandergehen. „Sie sind natürlich nicht glücklich über meinen Ausstieg, aber bringen mir Verständnis entgegen für meine private und berufliche Situation“, erzählt Andrej Mangold.

Der Reality-TV-Star sagt weiter: „Es gab nie böses Blut, und ich bin dankbar für die Erfahrung.“ Der finanzielle Schaden, der durch den Ausstieg enstehe, nehme der Unternehmer bewusst in Kauf.

Der edle Party-Hotspot bleibe entgegen mancher Behauptungen aber weiterhin geöffnet: „Der Club ist nach wie vor sehr erfolgreich und wird weiterhin 7 Tage die Woche geöffnet bleiben“, versicherte der 35-Jährige bei Instagram. (jhd).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.