Konzert-Knaller Kölner Band mit Premiere im Rheinenergie-Stadion – „es wird sicher überragend“

„Schwiegertochter gesucht“ Alle schauen auf die angsteinflößende Anke

Neuer Inhalt (7)

Emotional vollverschleiert: Kandidatin Anke zeigt nur ungern, was sie denkt und fühlt. 

Sachsen – Am Sonntagabend kamen sich Anke und Guido von „Schwiegertochter gesucht“ endlich näher.

Das freute auch (Schwieger-)Mutter Sigrid sehr.

Doch Gefühls-Legasthenikerin Anke verzog trotz netter Worte ihrer Schwiegermutter in spe mal wieder keine Miene. 

Lesen Sie hier, welchen Engel die spirituellen Sachsen kürzlich fliegen ließen. 

Alles zum Thema RTL

Auf Twitter äußerten „Fans“ der RTL-Sendung jetzt erste (mehr oder minder ernst gemeinte) Bedenken bezüglich Anke.

Was ist nur los mit „Schwiegertochter gesucht“-Anke?

Guidos Herzdame Anke verwundert nun seit Wochen treue Zuschauer der beliebten Kuppel-Show.

Der Grund: Der Gesichtsausdruck der Kandidatin verändert sich trotz wechselnder Gefühlslage einfach nie. 

Ob fröhlich, ob traurig: Anke schaut immer gleich aus der Wäsche. 

FAST immer! Denn letzte Woche ließ Anke die Zuschauer durch einen klitzekleinen Spalt ihrer emotionalen Vollverschleierung ein kleines Lächeln erhaschen. 

Neuer Inhalt (7)

Ausnahmsweise nach oben geneigt: Ankes Mundwinkel.  „Schwiegertochter gesucht“-Zuschauer trauen ihren Augen kaum. 

Grund für diesen „Gefühlausbruch“ war der emotional aufgeladene „Beifahrer-Antrag“ ihres Traummannes Guido. 

Doch wenig später war von derartig gefühlvoller Mimik keine Spur mehr. 

Kalte Mimik trotz warmer Worte

In der vergangenen Folge gab Guidos Mutter Sigrid offen zu: „Mensch Anke, jetzt hast du den Guido an deiner Seite. Wenn ich euch sehe, dann hüpft mein Herz.“

Worte, die das Herz der Kurzhaarträgerin offensichtlich nicht zum Hüpfen brachten. 

Neuer Inhalt (7)

Selbst die warmen Worte ihrer Schwiegermutter in spe können Anke kein Lächeln entlocken. 

Mit gewohnt monotoner Stimmlage entgegnete die zukünftige Schwiegertochter: „Gestern sind wir uns sogar noch näher gekommen.“

Schwiegermutter Sigrid packte die Gelegenheit beim Schopfe und umarmte das neu gewonnene Familienmitglied.

Daraufhin Anke ohne mit der Wimper zu zucken: „Mama!“

Lesen Sie hier, warum Kult-Kandidat Ingo in dieser Staffel nicht dabei ist.

Auf Twitter wird gewitzelt und gemunkelt: Ist Anke noch normal?

Die einen machen sich lustig, die anderen stellen beängstigende Befürchtungen über den Zustand der bayrischen „Schwiegertochter gesucht“-Kandidatin an.

Der Grund: Während die Engelfreunde Heiko und Sigrid munter singen („Wenn Engel reisen, die Pendel kreisen, wir sind so positiv, so positiv, voll Energie!“), scheint Anke alles andere als positiv gestimmt zu sein. 

Und Zuschauer fragen sich: Ist die noch normal? 

„Schwiegertochter gesucht“ läuft sonntags um 19.05 Uhr auf RTL. 

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.