Krankenwagen gerufen Schwangere Janni Hönscheid musste nachts in Klinik  

Peer Kusmagk, Moderator, und seine Frau Janni Hönscheid stehen nach der Livesendung der SAT.1-Show "Dancing on Ice" auf dem Eis.

Janni Hönscheid und ihr Mann Peer Kusmagk (hier 2019 bei „Dancing on Ice“) erwarten ihr drittes Kind. Nun musste Janni mit Schwangerschaftsproblemen nachts in die Klinik.

Sorge um die schwangere Janni Hönscheid (30). Die Frau von Schauspieler Per Kusmagk (46) musste nachts den Krankenwagen rufen. Nun meldet sie sich mit einem Update aus der Klinik.

Berlin. Es waren bange Momente für Janni Hönscheid: Die in der 35. Woche schwangere frühere Profi-Surferin fühlte sich am Wochenende plötzlich nicht gut und musste nachts einen Krankenwagen rufen. 

Bei Instagram schrieb Janni Hönscheid, die seit 2017 mit Peer Kusmagk verheiratet ist, am Montag (9. August) von Beschwerden in der Schwangerschaft: „Vor zwei Nächten ging es mir nachts nicht gut und ich musste einen Krankenwagen rufen.“ 

Schwangere Janni Hönscheid: Schlimme Erinnerung ans Krankenhaus

Weiter berichtete Janni Hönscheid auf ihrem Instagram-Profil: „Ich bin in das Krankenhaus wo ich nicht allzu gute Erinnerungen dran hatte, weil es am nächsten liegt… Ich wollte dort eigentlich nie wieder hin.“

Ihre, so bezeichnete Janni es selbst, „Konfrontationstherapie“ sei aber vom Menschlichen her gut abgelaufen: „Es war halb so wild wie ich mir ausgemalt hatte. Alle Menschen waren lieber als erwartet.“

Janni Hönscheid: Strikte Bettruhe in der Schwangerschaft

Warum genau es ihr nicht gut ging, ließ die 30-jährige Mutter von Sohn Emil-Ocean (4) und Tochter Yoko (2) offen, schrieb nur so viel: „Die Ursache war letztendlich nicht dramatisch – auch, wenn ich nun noch strikter sein muss mit meiner Bettruhe und es absolut gut war, dort zu sein.“

Dschungelkönig Peer Kusmagk wird zum dritten Mal Vater

2017 hatten Janni Hönscheid und Peer Kusmagk, der 2011 „Dschungelkönig“ in der RTL-Show „Ich bin eine Star – holt mich hier raus“ wurde, an dem Format „Janni & Peer ... mein Baby“ (RTLZWEI) teilgenommen. Dort wurde die Schwangerschaft begleitet, bis im August 2017 Sohn Emil-Ocean das Licht der Welt erblickte.

Baby Nummer 3 möchte Janni Hönscheid übrigens in einem anthroposophischen Krankenhaus zur Welt bringen. In einer solchen Klinik wird auf Massagen und naturnahe Therapien gesetzt. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.