Jürgen Drews Er gesteht seine wilde Zeit: „War immer Halli Galli“

Jürgen Drews beim „Schlagerbooom 2021 – Alles funkelt! Alles glitzert!“

Sänger Jürgen Drews, hier beim „Schlagerbooom 2021“, hat in der aktuellen Folge seines Podcast über alte Zeiten gesprochen.

Jürgen Drews schwelgt in Erinnerungen. Und erzählt vn seiner wilden Zeit mit den „The Les Humphries Singers“.

Jürgen Drews geht auf Tour. Und bevor es losgeht, hat der Schlagerstar in der vorerst letzten Ausgabe seines Podcasts „Des Königs neuer Podcast“ mit Kumpel Felix Moese über seinen Tour-Alltag gequatscht.

Doch ging es dabei weniger um die bevorstehende Tour, als um vergangene Tourneen. In der letzten Folge vor der Podcast-Pause“ (24. April 2022) erinnert sich Jürgen Drews (77) nämlich an Zeiten, in denen er noch mit der Gesangsgruppe „The Les Humphries Singers“ unterwegs war.

Und dabei schwelgt der 77-Jährige ganz schön in Erinnerungen und verrät das ein oder andere amüsante Detail.

Jürgen Drews schwelgt in Erinnerungen: „War immer Halli Galli“

Alles zum Thema Musik
  • Stefanie Hertel ganz privat Schlagerstar richtig sauer – „Das ist eine Riesensauerei“
  • Schlager Erkannt? Als Kind sang sie mit Rolf Zuckowski – heute ist sie selbst ein Star
  • Schon im Urlaub gehört? Welche Sommerhits in Spanien rauf und runter laufen
  • 40 Mio. CDs und Schallplatten Schlager-Star ist tot – Beisetzung auf Melaten in Köln
  • Von wegen Luxus So leben die DJs, die auf Mallorca am Ballermann Stimmung machen
  • Schock für alle Kasalla-Fans Kölner Band traurig: „Mussten uns der bitteren Wahrheit stellen“
  • Bewegender Moment in Köln 350 schwarze Kreuze aufgestellt – das steckt dahinter
  • Emotionen und Tränen Andrea Berg Hand in Hand mit Vanessa Mai – Höhner krönen Gomez
  • „Nicht bereit“ Auch Konzert in Köln betroffen: Superstar Shawn Mendes sagt alle Auftritte ab
  • „Gäste fühlten sich unwohl“ Reggae-Band betritt die Bühne – Konzert wird umgehend abgebrochen

„Ich bin oft bei den ‚Humphries Singers‘ im Bus mitgefahren. Die ‚Les Humphires Singers‘, das müssen Jugendliche gar nicht mehr wissen, wer das war. Wir haben einen Riesen-Erfolg gehabt“, erzählt Drews von der Zeit, als er Teil der Musikergruppe war, die von 1969 bis 1976 existierte und auch ein Mal am Grand Prix teilgenommen hat

„Wir waren zwölf Sänger und Sängerinnen und dann noch eine Band, und die hatten wirklich einen großen Bus. Und ich bin, statt im eigenen Wagen zu fahren, oft im Bus mit gefahren. Da war immer Halli Galli. Da ging es ab, ohne Ende“, lässt der „Ein Bett im Kornfeld“-Star Revue passieren.

„Das waren alles Engländer zum größten Teil und ich war der einzige männliche Deutsche. Und da gab es ein Mädel aus Hamburg, das war das einzige deutsche Mädel. Sonst alles Engländer und Koreaner. Mit Chris Yim, Südkoreaner, aber in L.A. aufgewachsen, war ich ganz eng“, sagt er weiter.

Jürgen Drews mit Tanz-Geständnis in Podcast

Dann verrät er ein Detail: „Und der hat mir immer versucht, tanzen beizubringen.“ „You gonna make that. You know how to move. You have to practise“, zu deutsch also: „Du wirst das machen, du weißt, wie man sich bewegt, du musst üben“, habe er dem deutschen Sänger regelmäßig gepredigt.

„Ich werde es nie lernen“, habe Drews seinem alten Freund daraufhin geantwortet, „Ich habe gar keine Ahnung, wie man sich bewegt“. Und wie ist es heutzutage? „Ich kann auch bis heute nicht tanzen“, gesteht der Bühnen-Star. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.