+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

Update

Prinzessin KateTapferer Auftritt bei Parade – und was macht Prinz Harry? ARD-Expertin äußert Verdacht

1/17

Es war das royale Event des Jahres: Die Krebspatienten König Charles und Kate wollten sich gemeinsam in der Öffentlichkeit zeigen. Alle Infos zu „Trooping the Colour“ 2024 gibt es hier.

Seit Monaten warteten unzählige Menschen auf diesen Moment: Erstmals seit Bekanntwerden ihrer Krebserkrankung trat Prinzessin Kate öffentlich auf.

Am Samstag (15. Juni 2024) nimmt Prinzessin Kate an „Trooping the Colour“ teil – den Feierlichkeiten zum Geburtstag des Königs. Charles III. wurde zwar bereits im vergangenen November 75 Jahre alt, traditionell finden die offiziellen Feierlichkeiten aber im Juni statt – wegen des besseren Wetters. So war es auch bereits bei Queen Elizabeth II.

Alle Augen liegen dabei auf Prinzessin Kate. Wie sieht sie aus? Was wird sie tragen? Die besten Fotos siehst du in unserer Bildergalerie oben. Sie selbst sagte vorab über ihren Gesundheitszustand: „Ich mache gute Fortschritte, aber wie alle wissen, die eine Chemotherapie durchmachen, gibt es gute und schlechte Tage.“

Alles zum Thema Royals

Hier bekommst du alle Infos zu „Trooping the Colour“ und Kates sehnlichst erwartetem Auftritt:

  1. Was macht eigentlich Prinz Harry während der Parade? Er und seine Frau Meghan waren nicht eingeladen. ARD-Adelsexpertin Leontine Gräfin von Schmettow hat eine Vermutung: „Ich kann mir schon vorstellen, dass er vor dem Fernseher gesessen hat und das bisschen wehmütig mitverfolgt hat.“
  2. Zum Abschluss der Parade gibt es eine große Flugshow von Helikoptern und Kampfjets. Pünktlich dazu scheint nun wieder die Sonne. Die königliche Familie verfolgt das vom Balkon aus – das Bild, auf das alle gewartet haben
  3. Während sich auch die Menschenmassen zum Buckingham Palace bewegen, hat die königliche Familie eine kleine Pause. Im „Center Room“ essen und trinken sie etwas. Auch ist ein kleiner Fernseher aufgebaut, auf dem alle die Salutschüsse zu Charles’ Ehren verfolgen können. Übrigens können auch „normalsterbliche“ Menschen die Veranstaltung um Palast verfolgen, verrät ARD-Adelsexpertin Leontine Gräfin von Schmettow. Tickets kosten demnach rund 90 Euro. 
  4. Was sagt das Volk? Entlang der Prachtstraße The Mall zeigten sich Zuschauerinnen und Zuschauer begeistert von Kates Rückkehr. Wie sie gewirkt habe? „Ziemlich gut, finde ich“, sagte eine 34-Jährige mit großem „Union Jack“-Hut, die extra aus Belgien angereist war, der dpa. „Aber es ist ein Pokerface, glaube ich.“ Weil man nicht wisse, wie es ihr wirklich gehe? „Ja. Aber es ist sehr schön, sie hier bei der Parade zu sehen.“
  5. Die königliche Familie wird nun in ihren Kutschen zurück zum Buckingham Palace gefahren. Dort werden sie sich dem Volk auf dem Balkon zeigen. Kaum sitzt Charles in seiner geschlossenen Kutsche, fängt es heftig an zu regnen.
  6. Charles’ ältester Sohn und Thronfolger Prinz William sowie seine Geschwister Prinzessin Anne und Prinz Edward beobachten die Parade von Pferden aus. Der Höhepunkt: die drei reiten an König Charles III. vorbei.
  7. Während die Parade in vollem Gange ist, erklärt Kate ihren Kindern George, Charlotte und Louis, was auf dem Platz vor ihnen gerade eigentlich genau passiert. Genau für diese Mutterliebe wird sie von vielen verehrt.
  8. Kate verfolgt das Geschehen nun aus dem ersten Stock des „Horse Guards“. Beim Aussteigen aus der Kutsche lächelte sie erneut, bemühte sich, souverän aufzutreten. König Charles III. und seine Frau Camilla hingegen nehmen die Parade auf einem kleinen Podest auf dem Paradeplatz ab. Anders als im vergangenen Jahr (als er noch auf dem Pferd geritten war), fuhr auch der ebenfalls an Krebs erkrankte König in einer Kutsche vor. 
  9. Ein tapferes Lächeln: So präsentierte sich Prinzessin Kate, als sie zusammen mit ihren drei Kindern in der Kutsche auf den Paradeplatz fuhr.
Ein tapferes Lächeln: Prinzessin Kate bei der Parade zu Ehren von König Charles' Geburtstag.

Ein tapferes Lächeln: Prinzessin Kate bei der Parade zu Ehren von König Charles' Geburtstag.

  1. Kurios: Die Parade findet wegen des besseren Wetters im Juni statt – doch immer wieder regnete es am Samstag in London, auch war es kühl. Aus diesem Grund fuhren die Royals mit geschlossenen Dächern ihrer Kutschen vor. „Das ist gemein“, befand ARD-Adelsexpertin Leontine Gräfin von Schmettow, da die Mitglieder der Königs-Familie so nur schwer zu sehen waren. 
  2. Übrigens: Prinz Harry und seine Frau Meghan (die aktuell eine neue Bleibe in London suchen) sind bei der heutigen Parade nicht anwesend. Aufgrund ihrer Loslösung von dem britischen Königshaus im Jahr 202o sind sie zu der Feierlichkeit nicht eingeladen worden. Das Verhältnis zu seinem Bruder William ist seitdem angespannt.
  3. Kurz vor der Parade ist Prinzessin Kate mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Luis und ihrem Mann Prinz William am Buckingham Palace eingetroffen. Gemeinsam fuhren sie im Auto vor. Kate trägt ein weißes Kostüm und einen weißen Hut. Als der Wagen vorfuhr, brandete unter den Anwesenden Jubel auf. Die Freude, über die Rückkehr der beliebten Prinzessin, ist groß. 
  4. Vor der Geburtstagsparade für König Charles III. versammeln sich seit dem Samstagmorgen in London zahlreiche Fans der königlichen Familie. Viele Menschen wedelten bei Sonnenschein mit dem „Union Jack“, die britische Flagge, manche trugen sogar Kleidung in den Farben Blau, Rot und Weiß. Ein Fan brachte einen Pappaufsteller des Königs mit, der im November seinen 75. Geburtstag gefeiert hatte. Aber auch Gegner der Monarchie machten auf sich aufmerksam: Mitglieder der Organisation Republic schwenkten nahe dem Buckingham-Palast große gelbe Fahnen mit der Aufschrift „Not my King“ (Nicht mein König).

Die offizielle Geburtstagsparade „Trooping the Colour“ ist ein Höhepunkt im Kalender der Royal Family. Sie findet traditionell im Juni statt, weil dann die Wahrscheinlichkeit für schönes Wetter größer ist. Tausende Soldaten in roten Gardeuniformen und mit Bärenfellmützen paradieren auf dem Exerzierplatz Horse Guards Parade.

Der König nimmt den Aufmarsch persönlich ab. Wegen seiner Krebserkrankung musste Charles aber in diesem Jahr per Kutsche den Weg vom Palast zurücklegen. 2023 hatte er die Parade noch hoch zu Pferd verfolgt. (sku, eg, dpa)