RTL Privatsender wirft Sendeplan über den Haufen – Show-Finale fliegt aus dem Programm 

Ein Schild des TV-Senders RTL.

Privatsender RTL hat mal wieder kräftig am Sendeplan getüftelt.

RTL ändert am Freitagabend kurzfristig das Programm. Und das hat nun Auswirkungen auf ein Show-Finale. Was steckt dahinter?

Unzählige bunte Steine, futuristische Kunstwerke und gigantische Fabelwesen. Seit dem 12. August 2022 messen sich in der RTL-Show „Lego Masters“ Deutschlands begabteste Wohnzimmer-Architekten und -Architektinnen.

Am Freitag (16. September, ab 20.15 Uhr) sollte eigentlich das große Finale der Unterhaltungs-Sendung steigen. Eigentlich. Denn daraus wird nichts. Der Kölner Privatsender wirft seinen Sendeplan über den Haufen. Grund ist eine spontane Programm-Änderung, der nun auch die Lego-Show zum Opfer fällt. Was steckt dahinter?

RTL ändert spontan das Programm – Show-Finale betroffen

Statt bunter Steine sehen die Zuschauer und Zuschauerinnen ab 20.15 Uhr den Basketball-EM-Halbfinal-Kracher zwischen Deutschland und Spanien.

Alles zum Thema RTL

Bereits am Dienstag (13. September 2022) hatte RTL den TV-Sendeplan angepasst und die Oliver-Pocher-Show „Pocher & Papa auf Reisen“ zwischenzeitlich aus dem Programm geworfen. Auch hierfür war die Basketball-EM verantwortlich.

Die deutsche Auswahl (107:96) setzte sich am vergangenen Dienstag im Viertelfinale des Turniers gegen NBA-Superstar Giannis Antetokounmpo (27, Milwaukee Bucks) und Griechenland durch.

Und das wiederum hat nun Folgen für Deutschlands Lego-Asse. Privatsender RTL schiebt das Show-Finale auf den darauffolgenden Samstag (17. September 2022, ab 20.15 Uhr). Heißt also: Körbe statt Steine! 

Moderiert wird „Lego-Masters“ von Daniel Hartwich (44). Die Jury setzt sich aus Designdirektorin Elisabeth Kahl-Backes und Brickmeister René Hoffmeister zusammen. (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.