Royals Charlène von Monaco in Klinik – für ihre Kinder hat das ganz traurige Konsequenz

Fürst Albert II. von Monaco (M) winkt während der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag vom Balkon des Palastes von Monaco, während seine Kinder Fürst Jacques und Prinzessin Gabriella von Monaco Bilder mit Botschaften für ihre Mutter Fürstin Charlène in der Hand halten.

Prinz Albert mit seinen Kindern Fürst Jacques und Prinzessin Gabriella am monegassischen Nationalfeiertag am 19. November 2021.

Fürstin Charlène von Monaco hat ihre Familie in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen kaum gesehen. Aktuell ist sie in einer Klinik, außerhalb des Fürstentums. Für ihre Kinder Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques hat das jetzt eine ganz traurige Konsequenz.

Die schlechten Nachrichten rund um Fürstin Charlène von Monaco wollen einfach nicht abreißen. Monatelang war die 43-Jährige fernab der Heimat, fernab ihrer Familie. Weilte in Südafrika, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht zurück nach Monaco. Nun droht das nächste Ungemach für die Royals aus dem Fürstentum.

So war Fürstin Charlène von Monaco (43) zwar zwischenzeitlich nach Monaco zurückgekehrt. Der Aufenthalt bei Ehemann Fürst Albert (63) und den Kindern Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques (beide 6) war jedoch nur von kurzer Dauer.

Royals: Wie geht es Fürstin Charlène?

Wie der Fürstenpalast mitteilte, werde Charlène wegen „emotionaler und körperlicher Erschöpfung“ in einer Einrichtung im Ausland behandelt. Besonders für die Kinder ein schwerer Schlag. So müssen Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques an ihrem siebten Geburtstag auf ihre Mutter verzichten.

Alles zum Thema Royals
  • Eklat bei den Royals Leibgarde der Queen unter unfassbarem Verdacht
  • „Britische Lindenstraße“ Prinzenpaar taucht überraschend in Kult-TV-Soap auf
  • Rührende Geste Prinz William macht sterbenskranker Moderatorin eine ganz besondere Freude
  • Royals Prinz Harry und Meghan haben beim Thronjubiläum der Queen Balkonverbot
  • Schlimme Sicherheitspanne bei der Queen Falscher Priester narrt die Royal Guardsman
  • Charlène von Monaco Sie ist zurück mit neuer Frisur: Erster Auftritt nach Monaten
  • Charlène von Monaco Palast zeigt erstes offizielles Foto seit Rückkehr der Fürstin
  • Versöhnung mit der Queen? Harry und Meghan bei heimlichem Besuch erwischt
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Vanessa Blumhagen mit Geständnis: „Weg vom Markt“
  • Herzzerreißende Nachricht Nach plötzlichem Tod: Herzogin Meghan trauert um geliebten Freund

Diesen feiern die Zwillinge am 10. Dezember 2021. Zu früh für Fürstin Charlène von Monaco, wie das Portal „Svensk Dam“ berichtet. Demnach werde die 43-Jährige bis dahin nicht wieder zurück im Fürstentum erwartet.

Royals: Kinder feiern Geburtstag ohne ihre Mutter

Ein schwerer Schlag für die Kinder. Wie das Royals-Portal berichtet, seien die Zwillinge sogar vorübergehend aus ihrer Privatschule genommen worden, werden derzeit im Palast unterrichtet.

  • Fürstin Charlène wurde am 25. Januar 1978 geboren
  • Vor ihrer Hochzeit mit Fürst Albert hieß sie Charlène Lynette Wittstock
  • Charlène  war vor ihrer Hochzeit als Leistungsschwimmerin aktiv

Was genau Charlène fehlt, ist noch immer unklar. Fast zehn Monate hielt sich die Fürstin in ihrer Heimat Südafrika auf. Sie leide an einer schweren Infektion, hieß es aus dem Fürstenpalast. Fotos hatten die 43-Jährige zuletzt sehr ausgemergelt gezeigt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.