„Ging nicht über Kuscheln hinaus“ Melanie Müller nimmt Stellung zu Fremdgeh-Vorwürfen

Melanie Müller und ihr Mann Mike Blümer

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Das Foto zeigt Melanie Müller und ihren Mann Mike Blümer bei der Verleihung der Goldenen Henne im September 2015.

Nachdem Bilder von ihr mit einem anderen Mann aufgetaucht sind, spricht Ballermann-Star Melanie Müller jetzt über die Fremdgeh-Vorwürfe und ihre (Noch-)Ehe mit Mike Blümer.

Der Haussegen bei Ballermann-Star Melanie Müller (33) und ihrem Mann Mike Blümer (54) hängt gewaltig schief. Nachdem Bilder aufgetaucht waren, die den ehemaligen Porno-Star mit einem anderen Mann zeigten, steht die Ehe vor dem Aus.

„Es ist vorbei. Es ist Schluss, Aus, Ende!“, soll Mike ihr bereits vor den Fremdgeh-Vorwürfen gesagt haben. Demnach sei schon vor Melanies öffentlicher Turtelei mit Familien-Freund Uwe Düppen (60) alles aus gewesen sein.

Melanie Müller und Mike Blümer tragen Ehe-Zoff öffentlich aus

Doch der gehörnte Ehemann Mike, der sich aktuell in der Dominikanischen Republik eine Auszeit nimmt, sieht das offenbar anders. Er ist auf 180: „Man sollte mir momentan kein Flugticket nach Leipzig in die Hand drücken.“

Das Problem der beiden: Statt miteinander zu sprechen, trägt das (Ex-)Pärchen seinen Ehekrach nur über die Öffentlichkeit aus. Denn laut Melanie Müller haben es seit Auftauchen der Bilder kein persönliches Gespräch unter vier Augen gegeben. „Es ist eigentlich Privatsache. Es ärgert mich natürlich, dass mein Mann absolut nicht erreichbar für mich ist, dass der komplett blockt“, klagt sie im RTL-Interview.

Was sagt Melanie Müller zu den Fremdgeh-Vorwürfen?

Mike sieht das natürlich anders, er habe sehr wohl den Kontakt zu seiner Frau gesucht, doch Melanie habe ihn „weggedrückt“. Doch was sagt Melanie nun zu den Fremdgeh-Vorwürfen? „Ich habe Halt gesucht. Ich habe kein Problem damit, mal mit jemandem Hand-in-Hand zu gehen. Es ging nie über Kuscheln hinaus. Ich bin immer noch alleine.“

Klingt schwer nach einer Ehe-Sackgasse.  Das TV-Sternchen zeigt sich dabei durchaus selbstkritisch, was die verzwickte Situation angeht. „Ich hab halt immer an meiner Karriere gedacht und dann kam meine Familie – und das sehr weit hinten. Da weiß ich, was ich da auch für Fehler gemacht habe.“

Während die Liebe wohl auf der Strecke geblieben ist, wollen die beiden dennoch alles dafür tun, dass es den beiden gemeinsamen Kindern gut geht.  „Meine Kinder stehen gerade an erster Stelle. Dass die darunter nicht leiden“, sagt Müller.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.