+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

„Let’s Dance“-FinaleWorüber Joachim Llambi und Günther Jauch auf dem Parkett tuschelten

Joachim Llambi und Günther Jauch unterhalten sich

Joachim Llambi (l.) und Günther Jauch unterhalten sich am 19. Mai 2023 beim Finale der 16. Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“.

Tanzen ist nicht so sein Ding – dennoch zeigte sich Günther Jauch beim Finale von „Let’s Dance“ begeistert. Im Gespräch mit Joachim Llambi ging es aber um etwas ganz anderes.

von Simon Küpper (sku)

Ihn hatten wohl nur die wenigsten beim „Let’s Dance“-Finale erwartet. Etwas versteckt in Reihe sechs hatte sich Günther Jauch unter die Zuschauerinnen und Zuschauer geschmuggelt. 

„Mir haben ganz viele Kolleginnen und Kollegen gesagt, dass das eine Sendung ist, die Emotion mit Profession und Perfektion verbindet, mit unheimlich guter Laune. Und ich muss sagen: Das ist so. Ich bin großer Anhänger von Livesendungen“, begründete er seinen ersten Besuch im „Let’s Dance“-Studio gegenüber EXPRESS.de.

„Let’s Dance“-Finale: Worüber Joachim Llambi und Günther Jauch tuschelten

Einen Favoriten oder eine Favoritin wollte er nach dem ersten Durchgang der Final-Promis noch nicht ausmachen. Alle lägen dicht beieinander, meinte er und fügte hinzu: „Die lustigen, die beim ersten Schritt hinfallen, so wie das mir gehen würde, sind halt draußen, insofern wird das ganz eng werden.“ 

Alles zum Thema Günther Jauch

Eine eigene Teilnahme schloss der beliebte Moderator hingegen aus. Jauch: „Man sollte seine Grenzen kennen. Was diese Show angeht, kenne ich die. Aber umso mehr finde ich das faszinierend, wenn Menschen sich so bewegen können, es diese Verbindung zwischen Körper, Musik und Emotionen gibt – das ist eine ganz große Kunst.“

Beim Plausch mit Juror Joachim Llmabi – beide kenne sich aus diversen anderen Show – ging es dann aber nicht ums Tanzen. 

Jauch verriet: „Wir reden immer über alles Mögliche. Weil er ja ursprünglich von der Börse kommt, haben wir heute darüber gesprochen, dass der DAX einen neuen Höchststand erreicht hat. Und wir haben uns darüber unterhalten, dass die Deutschen zu ängstlich sind, um in Aktien zu gehen.“ 

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Tatsächlich: Der Dax notierte am Freitag zwischenzeitlich bei 16.293,68 Punkten und übertraf damit den bisherigen Rekord vom November 2021 (16.290,19 Punkte).

Das klingt doch sehr nach einer Aktien-Empfehlung des Moderators. Doch da wiegelte er direkt ab: „Ich gebe grundsätzlich keine Vermögenstipps, da haben andere schon Probleme gekriegt.“