„Let’s Dance“ Wie eifersüchtig ist Rebecca Mir wirklich auf Massimos Tanzpartnerin?

Ist Rebecca Mir, hier im November 2021, eifersüchtig auf die „Lets Dance“-Tanzpartnerin ihres Massimo Sinatos?

Ist Rebecca Mir, hier im November 2021, eifersüchtig auf die „Lets Dance“-Tanzpartnerin ihres Massimo Sinatos?

Die „Let's Dance“-Turteltauben Rebecca Mir und Massimo Sinató sind auch nach zehn Jahren Beziehung noch immer ein Herz und eine Seele. Aktuell tanzt der Profi mit Amira Pocher. Aber: Wie eifersüchtig  ist Rebecca auf die Promi-Tanzpartnerin?

Rebecca Mir (30) und ihr Massimo Sinató (41): Es ist wohl DIE  „Let’s Dance“-Liebesgeschichte. Beide lernten sich 2010 in der Show kennen – später sogar lieben. Seit 2015 ist das einstige Tanz-Paar verheiratet. Im Frühjahr 2021 wurden die beiden zum ersten Mal Eltern.

Und noch immer scheinen Rebecca Mir und Massimo Sinató verliebt wie am ersten Tag.

Auch in der aktuellen Staffel der Tanz-Show kämpft der Profi-Tänzer um den Dancing-Star-Award. Bei all den innigen Tänzen..wird man da als Ehefrau eigentlich eifersüchtig?

„Lets Dance“: Ist Rebecca eifersüchtig wegen Massimos Tanz-Partnerin?

Alles zum Thema Massimo Sinato
  • „Let's Dance“ Lili Paul-Roncalli verrät: „Das vermisse ich nicht wirklich“
  • „Let's Dance“ 2021 Sendetermine im Überblick – Fans dürfen auf Sonderausgabe hoffen
  • Erstes Baby-Foto Rebecca Mir und Massimo Sinató sind Eltern geworden
  • „Let's Dance 2021“ RTL verkündet Starttermin – Fans hoffen auf Ekat-Comeback
  • „Let's Dance” Beliebte Tänzer dieses Jahr nicht dabei – vier Profis debütieren
  • Valentina Pahde GZSZ-Star geht für „Let's Dance“ drastischen Schritt
  • „Let's Dance“-Sieg Alle Jury-Punkte geholt – doch ausgerechnet Partner hatte Zweifel
  • „Engel in Menschengestalt“ Rebecca Mir raubt Fans mit Dessous-Foto den Atem
  • „Wenn Kameras aus sind“ Ex-Sieger spricht über schmutzige Seite von „Let's Dance“
  • „Pretty in Plüsch” Jury-Kollegen: Das hält Hans Sigl von Sarah Lombardi

Massimo Sinatós Tanz-Partnerin ist Amira Pocher (29). Und für die fand Rebecca Mirs Ehemann im Anschluss an ihren Slowfox in Show 2 (4. März 2022) warme Worte: „Ich möchte Amira einfach mal loben. Ich finde, dass sie es prima gemacht hat. Sie ist Full-Time-Mutter, wir beginnen trotzdem jeden Tag um 7.30 Uhr mit dem Training.“

Wie eifersüchtig ist Rebecca Mir nun wirklich auf Massiomos Tanzpartnern? Wer nun denkt, dass Rebecca ihrem Massimo nach dem innigen Tanz am Telefon die Hölle heißmachte, der irrt gewaltig. Im Gegenteil, Rebecca sei ein großer Amira-Fan, wie Massimo nach der Show im RTL-Interview verriet: „Meine Frau hat angerufen und mir gesagt, dass Amira eigentlich nur da herumstehen muss. Egal was sie tut, sie sieht immer gut aus“, witzelte der Tänzer.

„Lets Dance“: Massimo Sinató hebt seine Rebecca Mir in die Luft

Gekonnt hebt Profi-Tänzer Massimo Sinató seine Rebecca empor. Die im Hintergrund untergehende Sonne lässt das süße Szenario wie im Bilderbuch erscheinen.

Beide werfen sich verliebte Blickte zu – einfach romantisch! Auch die Fans schmolzen beim Anblick des Schnappschusses, den das Paar am Sonntag (7. März 2022) auf Instagram postete, förmlich dahin. Hier ein paar Zitate aus der Kommentarspalte:

  • „So hübsch, ihr zwei!“
  • „Wow, wie schön ihr seid. So perfekt zusammen.“
  • „Tolles Billd. Ihr seid ein schönes Paar.“

„Lets Dance“: Rebecca Mir schlittert  knapp am Titel vorbei

Rebecca Mir schlitterte in der „Lets Dance“-Staffel  von 2012 nur knapp am heißbegehrten Dancing-Star-Award vorbei. Die TV-Moderatorin tanzte sich mit Massimo auf Platz zwei. Das Paar landete hinter Ex-Profi-Sportlerin Magdalena Brzeska (42) und Erich Klann (34).

Model Rebecca Mir und Profitänzer Massimo Sinatóposieren in der Tanzschule Schulerecki in Köln.

Rebecca Mir, hier gemeinsam mit Massimo Sinató beim Training für „Lets Dance“ 2012, schlitterte knapp am Titel vorbei.

Es war ein denkbar knappes Rennen. Nach den drei Tänzen lagen die beiden Kontrahentinnen gleich auf. Am Ende entscheiden sich die Zuschauer für Brzeska. Rebecca Mir präsentierte sich im Anschluss im RTL-Interview als ausgezeichnete Verliererin.

„Ich bin gar nicht so enttäuscht. Es fließen zwar Tränen bei mir, aber nur weil jetzt alles vorbei ist. Es hat so viel Spaß gemacht. Es war so eine tolle Erfahrung und ich bin megastolz.“ (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.