Hinter den Kulissen von „Let's Dance“Extrem angespannte Stimmung kurz vor Show-Start – schuld ist Llambi

Joachim Llambi

Joachim Llambi bewertet die Tanzkünste der „Let's Dance“-Teilnehmenden auch 2024.

Joachim Llambi bewertet die Tanzkünste der „Let's Dance“-Teilnehmenden auch 2024. Das bereitet einigen Kandidaten dann doch Sorgen ...

von Stefanie Puk (puk)

Ab sofort heißt es wieder: „Let's Dance“. Doch ein paar der neuen RTL-Promis fürchten sich – aus einem nachvollziehbaren Grund! 

Kurz vor dem Show-Start am Freitagabend war die Stimmung extrem angespannt – besonders Mark Keller (53, „Der Bergdoktor“) und dem Kölner Food-Blogger Stefano Zarrella (33) schlotterten die Knie. Nicht der Gedanke an „Russenpeitsche“ Ekaterina Leonova etwa ließ die Kandidaten zittern. Schuld war Knallhart-Juror Joachim Llambi. 

Der 59-jährige Juror würde bei den Stars Albträume verursachen, so Keller. „Wir haben alle Angst vor Llambi“, gestand auch Zarrella im Interview mit RTL kurz vor Show-Start. Bereits kürzlich bat Zarella in einem Interview: „Llambi, tu mir nicht weh. I love you – tu mir nicht weh!“

Alles zum Thema Joachim Llambi

Dass das Urteil von Llambi an einem nagen kann, weiß auch ein Tanzprofi. Zsolt Sándor Cseke, der 20204 auch wieder bei „Let's Dance“ dabei ist, gab gegenüber EXPRESS.de zu: „Ja, die Kritik von Joachim Llambi kann manchmal auch weh tun.“

Die größte Angst der TV-Stars Keller und Zarrella ist übrigens, die anspruchsvolle Choreografie zu versemmeln. Aus diesem Grund möchte Mark Keller auch seine beiden Söhne nicht im RTL-Studio sehen: „Wenn ich die nur anschaue, dann war es das. Dann kann ich die Choreografie vergessen.“

Wie Joachim Llambi die „Let's Dance“-Auftritte von Mark Keller, Stefano Zarrella und Zsolt Sándor Cseke beurteilen wird, sehen Fans ab 23. Februar um 20.15 Uhr auf RTL und im Livestream auf RTL+. (sp)