„Let’s Dance“ 2022 Tanz-Granate Ekaterina Leonova nimmt Stellung zu Liebes-Gerüchten

Die russische Profi-Tanzpartnerin Ekaterina Leonova steht bei einem Fototermin während ihres Trainings für die RTL-Tanzshow «Let's Dance» in einer Tanzschule.

Ekaterina Leonova weiß, wie sich sich in Pose setzen muss. Aber hat sie damit auch einem Ex-„Let's Dance“-Kandidaten den Kopf verdreht? Das Foto stammt aus dem Jahr 2019.

„Team Sexrakete“ – so nennt sich das „Let’s Dance“-Duo aus Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer. Ein heißer Name, doch wie steht es eigentlich um das Liebesleben der Tänzerin?

Sie ist zurück! Nach drei fantastischen „Let’s Dance“-Erfolgen in Serie hatte Tanzprofi Ekaterina Leonova (34) eine Zwangspause eingelegt, jetzt ist sie aber wieder mit von der Partie!

Insgesamt gehörte Leonova zwei Jahre lang nicht zum Kreis der Profitänzer bei „Let’s Dance“, umso mehr dürfen sich ihre Fans also in der aktuelle laufenden Staffel auf ihre Auftritte freuen.

Allerdings: Mit Bastian Bielendorfer (37) hat sie nun einen Promi an ihrer Seite, der sie in dieser Staffel nicht zum großen Favoriten macht.

Alles zum Thema RTL
  • „Wer wird Millionär?“ Jauch schießt gegen Fußball-Fanszenen – Zweitliga-Verein reagiert und stellt Quizfrage
  • Nach nur drei Folgen RTL schmeißt Primetime-Show aus dem Programm
  • „Der Bachelor“ Dominik im Liebes-Rausch – Anna tanzt verführerisch im schwarzen Kleid
  • Henning Baum Oben ohne: Schauspieler präsentiert seinen durchtrainierten Mega-Körper 
  • RTL-Doku Schauspieler Henning Baum macht harten Bundeswehr-Test: „Fehler, nicht mit Soldaten zu reden“
  • „Princess Charming“ Liebes-Hammer! Ex-Kandidatinnen sind ein Paar – heißes Video aus dem Bett
  • RTL Überraschender Wechsel: Beliebte Moderatorin schmeißt bei ARD hin – Nachfolgerin steht bereits fest
  • „Sommerhaus der Stars“ 2022 Fußball-Legende Mario Basler dabei: Alle teilnehmenden Paare im Überblick
  • „Sommerhaus der Stars“ 2022 Nicht im Ausland: Hier befindet sich die berüchtigte Villa der Promis
  • RTL-Urteil gefallen Datum für Salesch-Comeback fix – andere TV-Show fliegt aus dem Programm

„Let’s Dance“ 2022: Ekat spricht über Liebes-Gerüchte mit Gil Ofarim

Zwischen 2017 und 2019 war an ihr kein Vorbeikommen. „Ekat“ führte nacheinander Musiker Gil Ofarim (39), Komiker Ingolf Lück (63) und Handballer Pascal Hens (41) zum Sieg bei „Let’s Dance“. Um ersteren und die Tänzerin rankten sich damals heiße Liebesgerüchte. Jetzt bezieht „Ekat“ zu diesen Stellung.

„Gerüchte gab es um ‚Let’s Dance‘-Tanzpaare schon immer und wird es immer geben. Ich kann sagen, dass wir ein Tanzpaar waren und den Pokal holen konnten. Das ist natürlich auch dieses Jahr mein Ziel mit Basti Bielendorfer“, sagte sie gegenüber „Bild“. Kontakt habe sie zu Gil Ofarim keinen.

Aktuell halten sich die Gerüchte um ihr Liebesleben auch in Grenzen. Auch, weil sie klar sagt: „Ich bin Single.“ Im vergangenen Jahr hatte sich die Tänzerin nicht nur von ihrem in der Öffentlichkeit unbekannten Partner getrennt, sondern war auch von Köln nach München gezogen.

„Let’s Dance“ 2022: Ekaterina Leonova – „Krieg muss so schnell wie möglich beendet werden“

Umso wichtiger ist da ihre Familie, zu der sie ein enges Verhältnis hat. Ihre Eltern hat Ekaterina Leonova wegen der Corona-Pandemie seit langer Zeit nicht gesehen, jetzt bereitet auch der Ukraine-Krieg zusätzliche Sorgen und Ängste.

„Ekat“: „Meine Eltern wohnen in Russland, nur 300 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Es ist unvorstellbar und man steht hier und kann nichts machen. Ich kann nicht helfen. Man ist einfach machtlos. Der Krieg muss so schnell wie möglich beendet werden und Frieden einkehren.“

„Let’s Dance“ 2022: Der Werdegang von Tanzprofi Ekaterina Leonova

Ekaterina Leonova wurde 1987 unter dem Namen Jekaterina Jurjewna Leonowa in der Sowjetunion geboren. Seitdem sie zehn Jahre alt ist, tanzt sie. Ihren ersten nennenswerten Tanz-Erfolg errang sie im Teenager-Alter, als sie „Südrussische Meisterin der Jugend“ wurde.

Nach ihrer Ausbildung zur Tanzpädagogin in Wolgograd ist Leonova 2008 nach Deutschland gekommen. Hier lernte sie Deutsch und begann 2010 ein BWL-Studium an der Universität zu Köln. Ihren Master absolvierte sie 2018 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. 2013 nahm sie erstmals bei „Let’s Dance“ teil. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.