Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

„Let’s Dance“ Amira Pocher muss übel einstecken – Profis haben einiges zu mäkeln

„Let's Dance“ 2022: Amira Pocher ist eine der kandidatinnen. Sie bekam keine gute Kritik von ehemaligen Profitänzern. Unser Foto wurde 2018 gemacht.

„Let's Dance“ 2022: Amira Pocher ist eine der Kandidatinnen. Sie bekam keine gute Kritik von ehemaligen Profitänzern. Unser Foto wurde 2018 gemacht.

Oana Nechiti und Erich Klann sorgten jahrelang auf dem „Let’s Dance“-Parkett für Furore. Mittlerweile haben die Tanzprofis der Show den Rücken gekehrt. In Ihrem Podcast bekam nun ein Profi-Tänzer sein Fett weg - es gab also herbe Kritik aus den eigenen Reihen.

Amira Pocher (29) und ihr Tanz-Partner Massimo Sinató (41) stiegen in der ersten „Lets Dance“-Entscheidungsshow am Freitagabend (26. Februar 2022) mit einer Wildcard auf das Parkett. Heißt: Das RTL-Tanz-Duo hatte bei der ersten großen Entscheidung nichts zu befürchten. Beide waren sicher weiter.

Ex-Profi-Tänzerin Oana Nechiti (34) und Ex-Profi-Tänzer Erich Klann (34) fanden in der aktuellen Folge ihres Podcasts „Tanz oder gar nicht“ am Samstagmorgen, 26. Februar 2022, klare Worte: Die Performance der beiden habe noch Luft nach oben. Und dafür sei vor allem der männliche Part des Gespanns verantwortlich: Massimo Sinató.

„Let’s Dance“ 2022 – Oana Nechiti: „Fand Massimo und Amira etwas grobmotorisch“

„Es tut mir leid, aber ich muss eine Sache ansprechen. Ich fand Massimo und Amira etwas grobmotorisch. Massimo war irgendwie zu übermotiviert“, rechnete Oana Nechiti mit der Leistung von Massimo ab. da muss also auch Amira Pocher übel einstecken...

Alles zum Thema RTL
Die Ex-„Lets Dance“-Tanz-Profis Oana Nechiti und Erich Klann, hier auf einem Foto von 2018, fanden in ihrem Podcast „Tanz oder gar nicht“ klare Worte.

Die Ex-„Lets Dance“-Tanz-Profis Oana Nechiti und Erich Klann, hier auf einem Foto von 2018, fanden in ihrem Podcast „Tanz oder gar nicht“ klare Worte.

Sie habe keinen Zweifel an den Fähigkeiten des Tänzers, aber das, was er gestern zeigte, sei einfach etwas drüber gewesen. „Ich glaube, dass er nach einem Jahr Pause einfach zeigen wollte: 'Hey, ich bin wieder da! Ich will euch zeigen, was ihr vergangenes Jahr verpasst habt'“, erklärte Oana.

„Let's Dance“ 2022: Amira Pocher machte eine sexy Figur bei der Salsa mit Massimo Sinató, aber Joachim Llambi forderte „mehr Fußarbeit“.

„Let's Dance“ 2022: Amira Pocher machte eine sexy Figur bei der Salsa mit Massimo Sinató, aber Joachim Llambi forderte "mehr Fußarbeit".

Sie habe den Eindruck gehabt, dass der Tänzer Oliver Pochers Ehefrau mit seinem impulsiven Tanzverhalten unter Druck setze. „Ich hatte das Gefühl, dass er sie von den Füßen reißt. Ich dachte dann nur: 'Du musst doch nicht für sie tanzen'. Amira hatte keine Gelegenheit zu stehen, weil sie von Figur zu Figur gerissen wurde. Sie hat mir leidgetan.“

„Let’s Dance“ 2022: Massimo Sinató kann nicht für Amira mittanzen

Obwohl für die Profi-Tänzer und Profi-Tänzerinnen das Rampenlicht ein Stück weit zu ihrem Beruf dazugehört, sei der Zeitpunkt, wenn es ernst wird, trotzdem noch immer etwas ganz Besonderes. „Es ist aber auch dieser Moment, wenn das Licht angeht, die Zuschauer sind da, es ist eine Atmosphäre, die nicht alltäglich ist“, sagte Erich Klann, der Oanas Eindruck zu teilen schien.

„Massimo war mit 120 Prozent bei der Sache. Und das fördert nicht unbedingt immer das gemeinsame Tanzen. Ich kenne Massimo ganz gut. Der will mehr machen. Aber manchmal ist es nicht in die richtige Richtung. Denn am Ende des Tages muss seine Partnerin selbst tanzen“, so der Tanz-Experte weiter.

„Let’s Dance“ 2022: Warum sind Massimo und Amira so distanziert?

Obwohl Massimo vor allem beim Tanzen ziemlich auf die Tube drückte, erweckte das Pärchen vor allem bei Oana den Eindruck, noch nicht ganz warm miteinander geworden zu sein. Massimo und Amira wirkten noch etwas unterkühlt, fast schon distanziert.

„Es gab immer die Schlagzeilen mit Massimo, dass er etwas mit seinen Tanzpartnerinnen hat. Ich glaube, die beiden haben absolut keine Lust auf solches Gerede. Vielleicht präsentieren sie sich deshalb auch einfach extra etwas distanzierter. Nicht so wie die anderen, die jetzt schon die ganze Zeit Händchen halten“, so Oana.

Der Tänzer ist seit 2015 mit ProSieben-Moderatorin Rebecca Mir (30) verheiratet. Das Pärchen lernte sich 2012 in der fünften „Let’s Dance“-Staffel kennen. Beide tanzten sich auf Platz zwei hinter Magdalena Brzeska (43) und Erich Klann.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.