Vorfall auf Spielplatz Ina und Dennis Aogo ziehen aus Sorge um Kinder nach Dubai

Ina und Dennis Aogo lachen auf einem instagram-Seflie vom 11. Oktober 2021 in die Kamera

Ina und Dennis Aogo (hier auf einem Instagram-Seflie vom 11. Oktober 2021) ziehen nach Dubai.

Ina und Dennis Aogo ziehen nach Dubai. Grund dafür ist auch ein Vorfall auf einem Spielplatz in der Nähe ihrer Villa in Berlin-Grunewald.

Berlin/Dubai. Während sie im „Big Brother“-Container saß, machte er Nägel mit Köpfen! Ina Aogo und Ex-Nationalkicker Dennis Aogo ziehen Dubai.

Das Haus dort kaufte der Ex-Schalke-Profi während seine Frau an der Sat.1-Show teilnahm. „Ich wusste davon nichts. Aber ich habe ihm da voll vertraut, wusste, dass er die richtige Entscheidung trifft. Wir wussten ja schon, in welche Gegend wir in Dubai ziehen wollen“, so Inao Aogo zu „Bild“.

Ina und Dennis Aogo ziehen nach Dubai

Zuletzt verbrachten die Aogos immer wieder längere Urlaube in dem arabischen Land – jetzt folgt der dauerhafte Umzug. Ina Aogo, die im August noch bei „Promi Big Brother“ in Sat.1 dabei war: „Die Entscheidung nach Dubai zu gehen, ist Anfang des Jahres im Lockdown gefallen. Ich weiß nicht, ob wir das gemacht hätten, wenn der Lockdown nicht gewesen wäre. Wir wollten einfach mal etwas Verrücktes ausprobieren.“ Ein guter Zeitpunkt aus Sicht der Aogos, auch, da ihre Kinder Payten (4) und Princeten (1) noch nicht in die Schule gehen.

Aber noch etwas anderes war ausschlaggebend für den Umzug. Die Sicherheit ihrer Kinder. Dennis Aogo erzählt: „Keine 100 Meter von unserem Haus entfernt, wurde kürzlich jemand festgenommen, der sich auf dem Spielplatz vor einem kleinen Jungen befriedigt hat. Die Eltern haben die Polizei gerufen. Aber der Kerl wurde sofort danach wieder freigelassen.“

Solche Geschichten hörte er im Umkreis vermehrt. Auch, dass Kinder auf Spielplätzen geklaut würden. In Dubai seien die Kids sicher, so der Ex-Kicker. 

Ina und Dennis Aogo ziehen nach Dubai – Pony wird per Flugzeug eingeflogen

Der beschäftigt sich schon mal mit Job-Ideen für die neue Heimat – ein Fußballcamp für Kinder von Mitarbeitern deutscher Unternehmen vor Ort etwa.

Aber zuvor soll noch der Umzug abgewiegelt werden – und da gibt es eine Mammut-Aufgabe. Denn auch Pony „Bobby“ soll mit in die Emirate ziehen. Wenn ein Stall gefunden ist, soll das Pony im Januar per Flugzeug nachkommen. Dennis Aogo: „Der Transfer war tatsächlich teurer als das Pony.“ Für seine Ina kein Argument – schließlich ist „Bobby wie ein Familienmitglied“. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.