Große Trauer in Köln Karnevalslegende Hans Süper (†86) ist tot

„Höhle der Löwen“ Ralf Dümmel räumt mit Verdacht vieler Fans auf – „Denkt man nie“

Investor Ralf Dümmel. Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.

„Die Höhle der Löwen“: Investor Ralf Dümmel hofft auf gute Geschäfte.

Das Löwenrudel von VOX eröffnet eine neue Jagdsaison. Ab dem 29. August laufen neue Folgen von „Die Höhle der Löwen“ im TV. Investor Ralf Dümmel klärt vorher über einen Verdacht vieler Fans auf. 

Einstecktuch und Socken in farblichem Einklang: So kennt man Ralf Dümmel als Investor in „Die Höhle der Löwen“. In der VOX-Show ist der Unternehmer immer auf der Jagd nach dem nächsten großen Deal. Der Anzug samt Farbakzenten ist dabei sein Markenzeichen. 

Wenn er die Szenen aus der Show aber erstmals anschaut, sieht das (meistens) ganz anders aus.

„Höhle der Löwen“: Ralf Dümmel räumt mit Verdacht vieler Fans auf

„Was man nie denkt: Wir sehen die Sendung nie vorher. Wir sitzen dann auch montagabends, wenn die Sendung ausgestrahlt wird, vor dem Fernseher und gucken“, räumt Dümmel gegenüber EXPRESS.de mit dem Verdacht vieler Zuschauerinnen und Zuschauer auf, dass die Löwen die Folgen lange vor allen anderen zu Gesicht bekommen. 

Alles zum Thema Die Höhle der Löwen

Und wie sieht das dann aus, wenn der Löwe sich seine Jagdszenen anschaut? Florian Silbereisen schaut das „Traumschiff“ bekanntlich gern im Bademantel...

Dümmel lachend: „Das kommt darauf an, wie schnell ich zu Hause bin, manchmal schaue ich leider noch im Anzug, oder ich zieh’ mir was Gemütliches an.“ Das kann dann auch eine Jogginghose sein. „Ich sitze nicht abends zu Hause auf dem Sofa und überlege, welche Farbe das Einstecktuch hat. Und es ist auch nicht so, dass ich nur im Anzug rumlaufe.“

Dann erzählt er noch: „Aber viel interessanter ist, dass da Schokolade ist, Chips sind, Flips, Eis – pro Folge nehme ich circa anderthalb Kilo zu.“ 

Zwischen den Staffeln nimmt er dafür regelmäßig wieder einiges an Gewicht ab. Dennoch: In den kommenden Wochen dürfte die Waage folglich wieder höhere Zahlen anzeigen. 

„Höhle der Löwen“-Premiere: Ralf Dümmel und Georg Kofler agieren als Team

Die neue Staffel von „Die Höhle der Löwen“ startet am 29. August auf VOX und auf RTL+. Absolute Premiere: Dümmel hat sich dafür mit seinem früheren Konkurrenten Georg Kofler zusammengetan. In der ersten Folge sitzen sie sogar zusammen auf einem Sofa, anschließend vertritt je einer von ihnen das Duo. 

Zusammen auf einem Sofa – macht das den Job nicht schwieriger? Dümmel zu EXPRESS.de: „Es war ungewöhnlich. Aber ich glaube, dass es das sogar leichter macht. Unsere Position ist gestärkt: Georg hat sich immer geärgert, dass er nicht 10.000 Regale sagen konnte, Ralf hat sich geärgert, dass er nicht mit dem Social-Media-Paket werben konnte. Das tun wir jetzt zusammen, insofern stärkt uns das.“ 

Heißt: Die anderen Löwen haben gar keine Chance? „Das will ich nicht sagen, das hängt ja auch immer ein bisschen vom Thema ab. Und vielleicht gibt es auch Menschen, die sagen, ich arbeite lieber mit jemand anderem zusammen. Das muss man dann auch akzeptieren.“

Die Investoren Dr. Georg Kofler (l.) und Ralf Dümmel sitzen in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ gemeinsam auf einem Sofa.

Setzen in der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ auf geballte Power: Dr. Georg Kofler (l.) und Ralf Dümmel

Unabhängig von einer Entscheidung der Gründerinnen und Gründer, betont Dümmel: „Ich habe so viel Respekt vor jedem, der sich in die Höhle traut und vor einem Millionenpublikum präsentiert. Das braucht schon Mut.“ Gut gebrüllt, Löwe. 

Und wann hat er selbst das letzte Mal richtig Mut bewiesen? „Das darf ich gar nicht verraten“, grinst er zunächst und verrät dann: „Dass ich für die Sendung ins Wasser springen musste. Aber ich sage nicht von wo: Startblock, Beckenrand oder höher. Da habe ich Mut bewiesen, weil das lange her war, dass ich das gemacht habe.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.