Nach Heino-Eklat live im TVSat.1 ergreift jetzt heftige Maßnahme

Heino hat beim Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ live im TV für mächtig Wirbel gesorgt. Jetzt hat der Sender auf den kontroversen Auftritt des Schlager-Stars reagiert.

von Gianluca Reucher (gr)

Heino ist das große Thema aktuell bei Sat.1 – oder eben nicht, wenn es nach dem Sender geht. Der hat auf die heftige Instagram-Kritik am Schlager-Sänger nach seinem Auftritt im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ nämlich prompt reagiert - mit einer ungewöhnlichen Maßnahme.

Was hat Heino gesagt? Der 84-Jährige wollte am Dienstagmorgen (19. September 2023) im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ eigentlich für sein neues Album „Lieder meiner Heimat“ werben. Darauf performt Heino bekannte Ballermann-Hits. Statt über das Album des Sängers sprachen die Zuschauer und Zuschauerinnen aber über ein ganz anderes Thema.

Sat.1 reagiert auf Heino-Shitstorm: „Frühstücksfernsehen“-Folge bei Joyn offline

Heino donnerte im Gespräch mit Sat.1-Moderator Matthias Killing (44) nämlich plötzlich gewaltig drauflos. Dass bestimmte Lieder wie „Layla“ oder „10 nackte Friseusen“ (beide Songs sind in Heinos Album zu finden) in der Kritik stehen, da sie nicht mehr zeitgemäß seien, könne der Kult-Musiker überhaupt nicht nachvollziehen.

Alles zum Thema Sat.1

1
/
4

„Also Leute, die so etwas wollen, denen hat man ins Gehirn geschissen. So wie wir im Rheinland sagen würden. Ich stehe da gar nicht dahinter“, schimpfte Heino beispielsweise über das Gendern.

Was Heino sonst noch live bei Sat.1 sagte und wie die Fans seine Aussagen kommentierten, hat EXPRESS.de hier zusammengetragen.

Zahlreiche Zuschauer und Zuschauerinnen der Sat.1-Morgenshow wüteten über den Inhalt von Heinos Interview. Es entbrannte ein Mega-Shitstorm im Netz. Von Sexismus- über Rassismus-Vorwürfe bis hin zu vollem Zuspruch war so ziemlich alles in etlichen Kommentaren zu finden. Jetzt hat auch der Sender auf Heinos Aussagen reagiert.

Stimme hier bei unserer EXPRESS.de-Umfrage ab:

Sat.1 löschte einen Instagram-Beitrag zur Ausgabe mit Heino, der von negativen Kommentaren gespickt war. Außerdem ist die „Frühstücksfernsehen“-Folge vom Dienstagmorgen seit Mittwochmittag, 20. September 2023, nicht mehr in der Joyn-Mediathek zu finden. Wer den Beitrag noch sehen möchte, muss direkt die Homepage von Sat.1 ansteuern.

Eine Stellungnahme von Sat.1 zu der heftigen Maßnahme blieb bislang aus. Sat.1-Sprecher Christoph Körfer hatte zuvor jedoch noch auf EXPRESS.de-Anfrage bekundet, dass jeder sagen dürfe, was er oder was sie möchte – auch im Fernsehen. (gr)