Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

Guido Maria Kretschmer entsetzt Horror-Outfit bei „Shopping Queen“ in Wuppertal

Neuer Inhalt

Da war die Welt für Guido Maria Kretschmer (fast!) noch in Ordnung: Kandidatin Anna vor dem Kauf ihrer Leo-Leggings. 

Wuppertal – Fünf rheinländische Frohnaturen shoppen diese Woche in Wuppertal um den Titel der „Shopping Queen“ und das Preisgeld von 1000 Euro.

Und passend zur verregneten Rhein-Ruhrmetropole lautet auch die Wochenaufgabe: „Heißer Hoodie – finde den perfekten Look zu deinem neuen Kapuzenpulli.“

Die Freude über das Motto war zwar groß, aber die erste Kandidatin schlug deutlich über's Ziel hinaus – fand zumindest Star-Designer Guido Maria Kretschmer (52)

„Hallo, die Geschmacklosen sind da“

Alles zum Thema Guido Maria Kretschmer

Schon im Intro ließ Guido die Zuschauer wissen, was er vom Geschmack der Wochenersten hielt. „Hallo, die Geschmacklosen sind da“, teaserte der Juror Kandidatin Anna (27) und ihre Shopping Begleitung Sarina (26) an. 

Während der obligatorischen Führung durchs Haus, zeigte Anna dem „Shopping Queen“- Team wie gewohnt auch ihr persönliches Lieblingsoutfit. 

Und schon da hagelte es Kritik von Juror Guido aus der Ferne: „Das ist ein hässlicher Fummel. Sagen wir es mal wie es ist.“

„Das ist einfach überhaupt nicht heißer Hoodie“

In der Boutique ihres Vertrauens angekommen, entschied sich Anna gleich für einen schwarzen Kapuzenpulli. 

Auch dieser traf wie erwartet wieder einmal nicht den Geschmack des TV-Jurors. „Das ist natürlich ein Look, der überhaupt nicht heißer Hoodie ist“, meckerte Guido. 

Doch da hatte Anna den schwarzen Kapuzenpulli schon längst ins Herz geschlossen. Voller Begeisterung kombinierte sie den schlichten Pulli mit einer auffälligen hellblauen Jeansjacke. 

„I love it! Und jetzt ist das halt schon wieder ein bisschen mehr
Anna, ein bisschen mehr Jugend, ein bisschen mehr Straße“, erklärte sie euphorisch. 

Zum Leidwesen von Guido, der langsam aber sicher verzweifelte, denn: „Der Hoodie muss im Vordergrund stehen! Da ist die Jeansjacke der Hauptakteur“, kritisierte er die Kombination. 

Leo-Leggings bringen Guido zum Schreien 

Für den schlichten schwarzen Hoodie und die auffällige Jeansjacke hatte Anna sich bereits entschieden. Fehlte also nur noch was für untenrum. Ein (Un)Glück, dass die fachkundige Verkäuferin ihr mit Rat und Tat zur Seite stand. 

Prompt brachte diese ihr nämlich eine Leoparden Leggings vorbei. Der Animal Print setzte dem ohnehin schon exzentrischen Look dann das Sahnehäubchen auf. 

„Jetzt bin ich aber gleich raus. Also wirklich! Wenn die jetzt noch dieses Ding dazu anzieht, dann schrei' ich aber echt los. Ganz ehrlich!“, so Guido besorgt aus der Ferne. 

„Ich finde das ist ein Horror-Look“

Die Kombi aus Leo-Leggings, schlichtem Hoodie in schwarz und einer umso auffälligeren Jeansjacke mit unzähligen Aufnähern war einfach zu viel für den sonst eher sanftmütigen Juror. 

„Ich finde, dass das einfach billig aussieht! Ich finde das ist ein Horror-Look“, seufzte Guido.  

Doch Anna und ihre Shopping Begleitung Sarina waren mehr als begeistert von der Hose im Animal Print, die übrigens auch noch auf 15 Euro reduziert war. 

„Das ist wirklich geschmacklos. Ich muss es in aller Deutlichkeit sagen! Ich will gar nicht von Straßenstrich sprechen, muss es aber!“, hackte Guido weiter auf Annas Look herum. 

Mit diesem Outfit habe Anna jetzt keine Chance mehr, „Shopping Queen“ von Wuppertal zu werden, bekundete der entsetzte Juror obendrein. 

Auch mit Frisur und Accessoires konnte sie Guido nicht mehr umstimmen. Ihrem Look konnte er einfach nichts abgewinnen. Als sich Anna am Ende ihrer Shopping-Tour auch noch für einen glänzenden Turnbeutel entschied, verlor Guido dann endgültig die Nerven.

„Den kannst du dir über'n Kopf ziehen und dich fesseln“, so Kretschmer aus der Ferne. 

Das Urteil der „Shopping Queen“-Jury 

Und was sagen Annas Mitstreiterinnen zum ungewöhnlichen Look der 27-Jährigen? 

Wider Erwarten zeigte sich Kandidatin Agnes (38) begeistert von Annas Gesamt-Erscheinung.

„Ich mag dieses Rockige, ich mag die Jacke mit den Patches und die Schuhe passen gut zur Leggings“, bekundete sie. Spätestens jetzt fiel Moderator Guido wohl die Kinnlade runter. 

Auch Shopping-Junkie Stella (21) war begeistert: „Deine Frisur ist der absolute Wahnsinn. Ich hätte wirklich nicht mit so einer Wandlung gerechnet. Dein Make-Up ist WOW. Ja Hoodie super umgesetzt, Motto auf jeden Fall erfüllt.“

Neuer Inhalt

Zufrieden mit ihrem Outfit: Bei Anna stehen Jeansjacke und Leo-Leggings im Vordergrund. Ihr selbst und ihren Mitstreiterinnen scheint das jedoch nicht aufzufallen. 

Dijana (34) hatte ebenfalls nichts zu kritisieren und gab Anna für ihren schrillen Look unschlagbare zehn Punkte. 

Insgesamt ergatterte die quirlige Leo-Liebhaberin satte 35 Punkte. 

Wie es im verregneten Wuppertal mit den Kapuzenträgerinnen weitergeht, sehen Sie von Montag bis Freitag um 15.00 Uhr auf VOX. 

500 Euro und vier Stunden Zeit

Seit dem 30. Januar 2012 läuft „Shopping Queen“ bei Vox. Jede Woche ist die Styling-Doku in einer anderen Stadt zu Gast. Von Montag bis Freitag müssen meist fünf Kandidatinnen zu einem vorgegebenen Motto einkaufen gehen. 

Dafür haben sie 500 Euro und vier Stunden Zeit. In dem Shoppingmobil können die Frauen zusammen mit einer Shoppingbegleitung von Laden zu Laden gefahren werden.
In den vier Stunden müssen sowohl Kleidung, als auch Schuhe und Accessoires gekauft werden.

Außerdem sollen sich die Kandidatinnen für den perfekten Look schminken und frisieren lassen. Die gekauften Sachen sowie das Restgeld darf behalten werden.

Kandidatinnen müssen Look mit Punkten bewerten

Am Ende muss das perfekte Outfit vor den anderen Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg präsentiert werden.
Im Anschluss müssen die Frauen geheim Punkte zwischen 0 und 10 vergeben.

Die Höchstpunktzahl sind 40 Punkte.
Am Ende der Woche treffen sich alle fünf Kandidatinnen bei Guido Maria Kretschmer im Showroom in Berlin. Dort muss jede nochmal ihr Outfit präsentieren.

Der Designer verteilt für jede Kandidatin noch seine persönlichen Punkte zwischen 0 und 10 und kürt dann die „Shopping Queen“ der Woche. Für die Gewinnerin gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro.

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.