„First Dates Hotel“ Wilde Knutscherei und „leidenschaftliche Küsse“ – aber kein Happy End

Nach dem Date ließen es sich Friederike und Patrick gut gehen – und kamen sich näher.

Nach dem Date ließen es sich Friederike und Patrick gut gehen – und kamen sich näher.

Oh là là! In der neuesten Folge von „First Dates Hotel“ ging es heiß her. Ein Kandidat vernaschte seine Datepartnerin noch am Hotel-Pool, bei einem Männerduo folgte eine leidenschaftliche Begegnung erst beim zweiten Date.

Heißes Knistern am Hotel-Pool, zärtliche Küsse am Strand und ein glückliches Paar: Die aktuelle Folge von „First Dates Hotel“ brachte einiges an Zündstoff mit. „Ich hab Tinder schon durchgespielt“, kündigte Patrick bei seiner Ankunft in Kroatien großspurig an. Er wolle „keine Tussi“, hatte der 50-Jährige konkrete Vorstellungen, die die deutlich jüngere Friederike offenbar auf den ersten Blick erfüllte. Schließlich bekundete Patrick ohne Umschweife: „Die Zündschnur ist an.“ Auch die 34-Jährige, die der Altersunterschied nicht störte, bekannte noch während des Abendessens: „Mir ist ein bisschen warm jetzt.“

Die Chemie zwischen den beiden stimmte derart, dass sie sich noch vor dem vereinbarten zweiten Date zum abendlichen Umtrunk am Pool trafen. Zügig gerieten die Getränke aber zur Nebensache. Während sie zunächst „nur“ eng umschlungen unter der Decke lagen, knutschten Patrick und Friederike wenig später derart leidenschaftlich, dass selbst das Hotelpersonal an der Bar kaum die Augen von den beiden lassen konnten.

Doch schon am nächsten Morgen war alle Hoffnung auf die große Liebe verflogen. „Das Dinner war eigentlich perfekt. Wo wir danach aufs Zimmer gegangen sind, haben wir festgestellt, dass es doch nicht das Wahre ist“, erklärte Patrick, der „das Kribbeln“ vermisste und deswegen das eigentlich sichere zweite Date kurzerhand abblies.

Alles zum Thema Vox
  • „Grill den Henssler“ Lukas Podolski: „Habe Laura Wontorra beim FC groß gemacht“
  • „Das perfekte Dinner“ Gäste von Mouaz' Menü irritiert – „Extra zurückgehalten?“
  • „Grill den Henssler“ Plötzlich knutscht Bruce Darnell Reiner Calmund ab
  • „Das perfekte Dinner“ Worte ihrer Mitstreiter sorgt für Tränen bei Gastgeberin – „Selbst beeindruckt“
  • „Das perfekte Dinner“ Zum Nachtisch kommt Mutprobe auf den Tisch: „Riecht nach vergorener Zwiebel“
  • „Das perfekte Dinner“ Kandidat macht seinem Spitznamen alle Ehre – doch dann geht etwas schief
  • Clever oder unfair? Henssler mit peinlicher Aktion bei TV-Duell mit Mälzer – „wahnsinnig ehrlos“
  • „Höhle der Löwen“ Liebes-Deal geplatzt! Manager Georg Kofler gibt Trennung bekannt – „besser so“
  • „Höhle der Löwen“ Ehrliche Worte: Investor Carsten Maschmeyer lüftet Fan-Mythos um Vox-Show
  • „Höhle der Löwen“ Bitteres Urteil für Geschäftsidee – „Glaube nicht, dass ihr das ganze Jahr überlebt“

„First Dates Hotel“: „Als ich ihn geküsst habe, hatte ich definitiv Schmetterlinge im Bauch“

Ein Abenteuer in Kroatien erwartete auch Massimo, Sachbearbeiter und Hobbymodel. „Ich hab ein etwas turbulentes Jahr hinter mir“, berichtete er Roland Trettl bei seiner Ankunft. Zwölf Jahre sei er mit einer Frau verheiratet gewesen, um sich dann als homosexuell zu outen. „Seitdem fliege ich nur noch. Der Stein auf den Schultern ist weg“, erzählte der 33-Jährige. Er dinierte mit Ivan, Sozialarbeiter und selbst erklärte „Super-Nanny“ aus Berlin.

Zwischen Ivan (links) und Massimo funkte es am Strand heftig.

Zwischen Ivan (links) und Massimo funkte es am Strand heftig.

Schon nach wenigen Eindrücken schien es bei dem Männerduo zu funken, nicht nur, weil Ivan Massimos Kinder toll fand (O-Ton Massimo: „Jackpot!“). Auch das Charisma des Großstädters schien es Massimo angetan zu haben: „Er ist ein echt sympathischer Chaot. Er hat mich fasziniert.“ Ein zweites Date müsse es geben, waren sich beide einig.

Am Strand widmeten sich die zwei am Tag darauf ernsthaften Themen und kamen sich mehr als nahe. „Als ich ihn geküsst habe, hatte ich definitiv Schmetterlinge im Bauch“, schwärmte Massimo über die innigen Küsse, die er mit Ivan austauschte. Der stimmte zu und kommentierte: „Er küsst ganz gut, sehr sanft, sehr leidenschaftlich.“ Doch dabei blieb es auch, wenngleich die beiden auch nach der VOX-Datingshow freundschaftlich in Kontakt sind, wie sie via Videobotschaft versicherten.

Ein Paar hat bei „First Dates Hotel“ einen „perfect Match“

Etwas langsamer ließen es Julia und Jürgen angehen, die sich nach einem tollen ersten Date zum romantischen Tête-à-Tête im Hotelpool wiedersahen – samt Sektpulle und Kerzenschein. „Jetzt sehe ich auch alles an dir“, bemerkte Jürgen eindeutig zweideutig.

Für Jürgen und Julia hat sich das Abenteuer „First Dates Hotel“ gelohnt.

Für Jürgen und Julia hat sich das Abenteuer „First Dates Hotel“ gelohnt

Trotzdem tat sich Julia schwer damit, einzuschätzen, ob er flirte. Jürgen stellte derweil fest: „Sich gegenseitig Kontra zu geben, macht einfach Spaß.“ Diesen Spaß setzte die beiden auch nach ihrer gemeinsamen Zeit in Kroatien fort. „Es ist weiter ein perfect match“, ließ Julia die Zuschauenden in einer Videobotschaft wissen.

Darauf hoffen auch Patricia und Julian. Schnell stellten der 28-jährige Servicedienstleister und die 24-jährige Betriebswirtin Gemeinsamkeiten fest, etwa die geteilte Faszination für den Kraftsport. Selbst Patricias überschwängliche Liebe zu ihrem Chihuahua („Der Hund ist wie ein eigenes Kind.“) störte Julian nicht, der beim Abendessen zugab: „Ich könnte noch ewig hier sitzen.“

Weil auch Patricia ihrem Datepartner auf einer Skala von eins bis zehn „eine 100“ gegeben hätte, sehen sich die beiden noch einmal wieder. Ob Julian sie weiterhin zum Anbeißen findet (O-Ton Patricia: „Auf meinen Brüsten steht ‚Bite Me‘ tätowiert.“), zeigt sich aber erst in der nächsten Sendung von „First Dates Hotel“. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.