Elon Musk Tesla-Chef mit kurioser Geschäftsidee – „Der feinste Duft des Planeten“

Elon Musk, hier bei einem Besuch der Offshore Northern Seas im August 2022.

Tesla-Gründer Elon Musk brachte ein neues Produkt auf den Markt.

Er ist der reichste Mann der Welt. Getrieben von seinem Unternehmergeist brachte Elon Musk ein kurioses Produkt auf den Markt, das in Windeseile ausverkauft war.

Als Mitbegründer des Elektroherstellers Tesla sowie des Raumfahrt- und Telekommunikationsunternehmens SpaceX könnte die Karriere von Elon Musk (51) nicht besser laufen. Immer wieder kommt der Unternehmer mit neuen Ideen um die Ecke. Die Social-Media-Plattform Twitter möchte er beispielsweise schon bald sein Eigen nennen. 

Doch Musk kann es einfach nicht lassen und hat nun eine neue kuriose Geschäftsidee. Einen Hinweis auf das neue Produkt gibt tatsächlich bereits sein Name. „Musk“ heißt auf Deutsch nämlich „Moschus“. Und Moschus gilt als ein stark duftendes Sekret, das von männlichen Moschushirschen produziert wird. Es bildet damit einen besonders beliebten Duft als Basisnote in der Parfüm-Industrie. Bei der neuen Geschäftsidee von Elon Musk dreht sich diesmal nämlich alles um Düfte!

Elon Musk bringt eigenes Parfüm auf den Markt

„Burnt Hair“, auf Deutsch „verbranntes Haar“, heißt das gute Stück. Der reichste Mann der Welt versucht sich nun in der Parfüm-Branche. Auf seinem Twitter-Account kündigte Elon Musk den Verkauf des teuren Tropfens groß an.

Alles zum Thema Twitter

Sehen Sie hier den Twitter-Post mit der Produktankündigung von Elon Musk:

Ein eleganter, roter Flakon mit einem Deckel in Form eines Diamanten. In großen, geschwungenen Buchstaben der Name des Duftes: „Burnt Hair“. Auf der Website seiner Firma „The Boring Company“ kann das Parfüm bereits vorbestellt werden. Geliefert wird der teure Tropfen allerdings erst im Jahr 2023. Ganze 100 Dollar kostet ein Fläschchen, das der Tesla-Chef als „feinsten Duft des Planeten“ bezeichnet.

Noch am 19. Oktober 2022 verkündete Elon Musk zusätzlich auf seinem Twitter-Account: „28.700 Flaschen des exquisiten Parfums ‚Burnt Hair‘ sind bereits verkauft! Nur noch 1300 Exemplare dieses einzigartigen limitierten Sammlerstücks sind übrig.“

Doch nur wenige Stunden später teilte der Tesla-Gründer mit, dass das teure Tröpfchen nun ausverkauft sei. Elon Musk macht allein durch die Einnahmen des Parfümverkaufs satte drei Millionen US-Dollar (etwa drei Millionen Euro) Umsatz.

Die Meinungen der Fans gehen in den Kommentaren stark auseinander. „Ich kann nicht fassen, dass ich gerade ein Parfüm, das nach verbranntem Haar riecht, gekauft habe“, schreibt ein User auf Twitter. „Ich nehme gleich zwei“, verkündet ein weiterer Twitter-Nutzer. „Ich kann es mir leider nicht leisten, weil ich mein ganzes Geld für meinen neuen Tesla ausgegeben habe“, witzelt ein dritter User in der Kommentarspalte. 

„Mach doch bitte lieber etwas Sinnvolles mit dem Geld“, kritisiert eine Twitter-Userin und zeigt sich von der kuriosen Geschäftsidee so gar nicht begeistert. „Ich dachte, du bist anders, aber da lag ich falsch. Du bist wie alle anderen und hast nur das Geld im Kopf“, kritisiert eine andere Nutzerin. Trotzdem war der Produkt-Launch ein voller Erfolg. Mit welcher kuriosen Geschäftsidee Elon Musk als Nächstes um die Ecke kommt, bleibt abzuwarten. (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.