Kein Ausnahmezustand mehr Spahn will epidemische Lage in Deutschland beenden

Was für ein Draufgänger „Dschungelcamp“-Held Dr. Bob zeigt, wie hart er wirklich ist

Dr Bob, Fanliebling des Dschungelcamp bei RTL, bei einer Show im Juli 2015.

Dr. Bob (hier im Juli 2015) ist ein Liebling der Fans des RTL-„Dschungelcamp.

Gerringong. Er ist einfach ein harter Hund! Dass Robert McCarron (71) eigentlich vor nichts Angst hat, zeigt er den deutschen TV-Zuschauern jedes Jahr. Jetzt hat „Dr. Bob“ wie er nur genannt wird, seinen Fans bewiesen, wie hart er wirklich ist. Da kann sich so mancher „Dschungelcamp“-Kandidat eine Scheibe abschneiden.

Kein Krokodil, keine Spinne und keine Schlange können ihm einen Schrecken einjagen – ganz im Gegenteil. Und auch jammernde TV-Sternchen aus Deutschland oder Großbritannien lassen Dr. Bob längst kalt.

RTL-„Dschungelcamp“: Dr. Bob zeigt, wie hart er wirklich ist

Der Mann mit dem Faible für wilde Tiere und gruselige Inszenierungen (er war Maskenbildner bei Filmen wie „Braindead“) ist ein ziemlicher Draufgänger.

„Hier in Australien ist gerade Winter. Es ist circa sieben Grad Celsius, sehr kühl. Ich weiß, in Deutschland ist das nicht besonders kalt, aber hier schon. Vor allem, weil ich jede Woche im Meer schwimmen gehe“, erzählte er seinen Fans kürzlich auf Instagram.

Bei diesen Temperaturen würde so mancher Hobby-Schwimmer wohl ausnahmsweise mit dem Baden aussetzen – aber nicht Dr. Bob! Einen Tag später – inzwischen sechs Grad Celsius – postet er ein Video von sich und seinem Badeausflug.

Am Hafen von Gerringong, rund 130 Kilometer südlich von Sydney, hüpfte Dr. Bob ins kalte Wasser. Auf dem Video winkt er erst fröhlich – und schwimmt dann mit kräftigen Kraulzügen in die Wellen. „Man fühlt sich wie neu geboren, wenn man rauskommt“, schreibt er dazu.

Auf die Frage eins Fans, ob es dort Haie gebe, antwortet er in gewohnt schelmischer Dr.-Bob-Manier: „Ja, es gibt hier Haie. Aber ich bin zu schnell für sie.“

Mit dieser sympathischen Art wurde „Dr. Bob“ schnell zum Liebling der Fans des RTL-„Dschungelcamp“. Seit der ersten Staffel im Jahr 2004 ist er als medizinischer Leiter der Show dabei, schon seit 2002 auch bei der britischen Variante „I'm a Celebrity... Get e Out of here!“

„Dschungelcamp“: Dr. Bob hofft auf Show in Australien

Im Frühjahr dieses Jahres musste das RTL-„Dschungelcamp“ wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. In einer Ersatz-Show in Hürth setzte sich Filip Pavlovic durch und zieht 2022 als Kandidat ins „Dschungelcamp“.

Auch Lucas Cordalis und Harald Glöckler stehen bereits als Teilnehmer von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ 2022 fest.

Und die will Dr. Bob dann auch wieder im australischen Dschungel begrüßen können. Optimistisch wie er nun mal ist, richtet er sich an die Fans: „Wir werden bald wieder alle zusammen sein, da bin ich sicher.“ (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.