+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

Sexismus-Debatte bei DSDSNach heftiger Krasavice-Kritik: Bohlen zeigt Jury-Kollegin die kalte Schulter

Dieter Bohlen sorgt aktuell mit einem sexistischen Spruch für einen regelrechten DSDS-Skandal. Auch aus Jury-Kreisen gibt es Gegenwind.

Es ist ein Vorfall, der aktuell das eigentliche Show-Geschehen überschattet: DSDS-Juror Dieter Bohlen vergriff sich während eins Castings mal wieder im Ton. Im Grunde genommen nichts Neues.

Doch hier schoss der 65-Jährige deutlich über das Ziel hinaus. Er sorgte für einen regelrechten Sexismus-Eklat. Auch aus Jury-Kreisen gab es Gegenwind. Katja Krasavice schoss mit einem Disstrack zurück.

DSDS: Dieter Bohlen sorgt mit Spruch für Sexismus-Eklat

Das war passiert: Als Datinghshow-Profi Jill Lange, die zuvor schon in Formaten wie „Are You The One?“ und „Ex on the Beach“ zu sehen war, vor der Jury aufkreuzte, schien vor allem Dieter deutlich interessierter an ihrem TV-Werdegang zu sein, als an ihren musikalischen Fähigkeiten.

Alles zum Thema Dieter Bohlen

„Hast du irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich dann durchnudeln lassen?“, giftete der Pop-Titan, nachdem dieser gefragt hatte, mit welchen Beweggründen sich Jill Lange bei solchen Formaten angemeldet hatte.

Jill war wie vor den Kopf gestoßen: „Jeder kann ja machen, was er will“, fiel ihr schüchternes Statement im Anschluss aus. Auf Instagram ließ die 22-Jährige dann später durchsickern, dass Dieter sie mit dieser bitterbösen Reaktion zutiefst verletzt hatte. Nicht besonders verwunderlich. RTL schnitt die Szene später aus dem TV heraus. „Die aktuelle DSDS-Staffel trifft aus unserer Sicht den angedachten Ton, der besagte Satz fällt aus dem Rahmen. Darum haben wir uns in enger Absprache mit Dieter Bohlen dazu entschieden, die Sendung in der TV-Ausstrahlung bei RTL ohne den entsprechenden Satz auszustrahlen. Die Folge so zuvor als Preview auf RTL+ zu stellen, war ein Fehler“, hatte RTL auf EXPRESS.de-Anfrage erklärt. 

DSDS: Katja Krasavice veröffentlicht Disstrack – Giftpfeil an Bohlen?

Auch Katja Krasavice meldete sich zu Wort. Die Jury-Debütantin, die zuvor mehrfach erwähnt hatte, was für eine große Ehre es für sie sei, an der Seite des Pop-Titans in der Jury sitzen zu dürfen, teilte in einem TikTok-Clip massiv aus. Bohlen war für die finale Staffel der Castingshow zurück an Bord geholt worden. 

„Das geht raus an alle meine Bad Bitches. Niemand kann uns den Mund verbieten“, kündigte Katja Krasavice in ihrer Instagram-Story an.Sehen Sie hier Katja Krasavices TikTok-Diss an Dieter Bohlen:

In ihrem Song rappt die Blondine: „Ich sitz’ nicht in Jurys rum für ein paar 100 k, sondern um Bitches zu verteidigen. Das war’s. Erzähl’ einer Bad Bitch nicht, was sie niemals wird, nur weil sie Bad Bitch ist. Da sitzt ne Multi-Milion-Bad-Bitch neben dir am selben Tisch“, polterte Katja, die zwar nicht Dieter Bohlens Namen in den Mund nahm, aber durchaus den Eindruck entstehen ließ, dass es sich hierbei um einen verbalen Giftpfeil in Richtung des Pop-Titans handelt. 

Katja Krasavice weiter: „Du trägst dein Slutshaming wieder mal vor, wie gewohnt. Ich trage am liebsten gar nichts, außer meiner Vorbildfunktion. Durchgenudelt ohne Abitur verdammt, aber läuft ganz gut der Plan [..] Heute hat mein Arsch mehr Relevanz als jeder deiner deutschen Superstars.“ Doch was sagt Bohlen zu Katja Krasavices Song? 

Nach Krasavice-Diss: Das sagt Dieter Bohlen

Der Pop-Titan schwieg zunächst einige Tage. Am Freitagmorgen ließ sich der DSDS-Juror dann aber doch eine Stellungnahme entlocken. „Ich habe das nicht gehört. Ich habe nur gesehen, dass es so was gibt ... Ich will mir mit so was nicht den Tag versauen“, so Dieter Bohlen im Interview mit Radiosender 104.6 RTL.

Genauso wie Katja Krasavice nannte der frühere Modern-Talking-Star aber keine Namen. „Es gibt Personen und gewisse Sachen, das interessiert mich nicht. Die sind auf einem Niveau außerhalb meines Wahrnehmungssektors.“

Er stehe zudem nicht mit Katja in Kontakt, wie er unmissverständlich zum Ausdruck brachte: „Ich glaube nicht, dass ich so doof war, ihr meine Nummer zu geben.“ (cw)