Wendler-Ex gibt auf Verurteilt: Claudia Norberg (49) ist auf Bewährung

Claudia_Norberg_Michael_Wendler_06022020

Claudia Norberg wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Auf dem Foto ist sie mit ihrem Ex Michael Wendler auf den LEA-Awards in Frankfurt am Main im Jahr 2014 zu sehen. 

Dinslaken – Neues Kapitel im Prozess gegen die Wendler-Ex Claudia Norberg: die 49-Jährige wurde nun rechtskräftig zu einem Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

Ermittlungen gegen Claudia Norberg aufgrund ihrer Insolvenz

Was war passiert? Norberg wurde das Vereiteln der Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen und falscher Versicherung an Eides statt vorgeworfen. 

Hier lesen Sie mehr: Claudia Norberg und Michael Wendler sind offiziell geschieden— zumindest fast

Alles zum Thema Michael Wendler
  • „Wir waren ein Team“ Dieter Bohlen bricht Schweigen: Warum er nach 16 Jahren DSDS hinschmiss
  • Crash mit Lkw „Promis unter Palmen”-Star erlebt Schock-Moment
  • Jetzt spricht „Boba Fett” Nach Star-Wars-Schock: Kölner (42) hat eigene Erklärung
  • Entscheidung gegen Schlager-Star Warum wir nicht mehr über Michael Wendler berichten
  • „Ins eigene Knie geschossen“ Michael Wendlers Wut-Statement gegen RTL und DSDS
  • Michael Wendler mit KZ-Vergleich RTL greift bei DSDS zu drastischer Entscheidung
  • Nach KZ-Vergleich RTL muss endlich auf den Wendler reagieren – und zwar richtig
  • DSDS-Start „Skurriler“ Kölner überrascht Jury, Wendler wütet gegen Sender
  • „80er Show“ RTL lässt Kult-Sendung wieder aufleben – Sieger erlebt böse Überraschung
  • Nächsten Deal verloren Laura Müller mit neuem Posting – das hat weitreichende Folgen

So soll sie im Prozess ihrer Insolvenz Namensrechte (beispielsweise „der Wendler) auf ihren Ex-Mann Michael übertragen haben, um die Vermögenswerte unrechtmäßig von der Insolvenzmasse zu trennen.

Ähnlich soll sie bei den GEMA-Rechten von insgesamt 176 Songs gehandelt haben. Michael Wendler soll dabei entsprechende Beihilfe geleistet haben.

Claudia Norberg „will mit Vergangenheit abschließen“

Nun allerdings die Kehrtwende von Claudia: eigentlich hatte sie Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt und sollte deshalb am 7. Juli gemeinsam mit ihrem Ex-Mann in Dinslaken vor Gericht erscheinen.

Diese öffentliche Blöße wollte sie sich nun wohl doch nicht mehr geben und begründete den Verzicht auf den Einspruch gegen über RTL: „Die Begründung, warum ich den Einspruch zurückgezogen habe, ist die, dass ich mit der Vergangenheit endlich abschließen möchte. Daher habe ich den Einspruch zurückgezogen.“

Gegen Michael Wendler wird weiter ermittelt

Damit enden gleichermaßen die dreijährigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Strafbefehl ist damit rechtskräftig. Michael Wendler hat unterdessen bisher noch keinen Einspruch eingelegt, ihm soll auch weiterhin der Prozess wegen entsprechender Beihilfe gemacht werden. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.