Harter Schlag Charlène von Monaco trauert um „kleinen Engel“

Fürstin Charlene von Monaco kommt am 19. November 2018 zur Kathedrale von Monaco vor den Zeremonien zum Nationalfeiertag.

Fürstin Charlène von Monaco (hier am 19. November 2018) trauert um ihren geliebten Chihuahua Monte.

Traurige Zeilen von Fürstin Charlène von Monaco. Sie muss sich von einem geliebten Wesen verabschieden – Hund Monte wurde überfahren und ist gestorben.

Johannesburg/Monaco. Tiefe Trauer bei Fürstin Charlène von Monaco (43). Seit Monaten sitzt sie aufgrund der Folgen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion in Südafrika fest. Jetzt muss sie einen weiteren schweren Schlag verkraften. 

Ihr geliebter Chihuahua Monte wurde überfahren und starb Montagnacht (25. Oktober 2021). „Mein kleiner Engel ist gestorben. Ich werde dich so vermissen, ruhe in Frieden“, schreibt die Fürstin zu einem Foto von sich und Monte auf Instagram. 

Charlène von Monaco trauert um Hund Monte

Der kleine Vierbeiner war Fürstin Charlène von Monaco über viele Jahre ein treuer Begleiter. Nicht nur in privaten Stunden, auch auf roten Teppichen war er an ihrer Seite. 

Nicht bekannt ist, ob das Hündchen die Fürstin auf ihre Südafrika-Reise begleitet hatte, oder in Monaco geblieben war. Charlène reiste Anfang des Jahres in ihre Heimat, um sich im Kampf gegen Nashorn-Wilderei einzusetzen. 

Nachdem sie sich dort eine Hals-Nasen-Ohren-Infektion eingefangen hatte, rieten ihr die Ärzte von einer Flugreise ab. Inzwischen musste sie mehrere Operationen über sich ergehen lassen, die bislang letzte Anfang Oktober. 

Charlène von Monaco: Auch Hund Carlo starb nach Unfall

Ihre Kinder, die Zwillinge Jacques und Gabriella (6), hat sie in den vielen Monaten kaum zu Gesicht bekommen. Mitte August hatten sie ihr mit Fürst Albert von Monaco (63) einen kurzen Besuch abgestattet.

Alles zum Thema Charlène von Monaco
  • Charlène von Monaco Sie ist zurück mit neuer Frisur: Erster Auftritt nach Monaten
  • Charlène von Monaco Palast zeigt erstes offizielles Foto seit Rückkehr der Fürstin
  • Charlène von Monaco Wieder aufgetaucht: Bleibt sie jetzt wirklich bei ihren Kindern?
  • Fürstin Charlène Kommt sie nie wieder zurück nach Monaco zu ihrem Mann Albert?
  • Charlène von Monaco Fürstin beendet Funkstille – mit überraschender Ankündigung
  • Charlène von Monaco Palast mit Update zur Gesundheit der Fürstin 
  • Royals Charlène von Monaco in Klinik – für ihre Kinder hat das ganz traurige Konsequenz
  • Charlène von Monaco Ihre Kinder können sie nicht sehen: So rühren sie die Fürstin
  • Wo ist Charlène jetzt? Fürstin in medizinischer Behandlung, aber nicht in Monaco
  • Wo ist Fürstin Charlène? Aussage von Mann Albert II. wirft neue Fragen auf 

Zu der einsamen Zeit ohne ihre Kinder kommt nun auch noch der Verlust ihres geliebten Hundes. Schon 2015 hatte Charlène einen Hund, Yorkshire Terrier Carlo, nach einem Unfall verloren. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.