Wo ist Charlène jetzt? Fürstin in medizinischer Behandlung, aber nicht in Monaco

ARCHIV - 19.11.2017, Monaco: Fürstin Charlene nimm in Monaco an einer Messe anlässlich des monegassischen Nationalfeiertags teil.

Fürstin Charlène hat kurz nach ihrer Rückkehr nach Monaco den Stadt-Staat wieder verlassen. Unser Foto zeigt die Fürstin bei einer Feier zum monegassischen Nationalfeiertag 2017.

Die Welt sorgt sich um die Fürstin Charlène von Monaco. Diese saß monatelang in Südafrika fest und leidet unter schweren gesundheitlichen Problemen, welche aber nicht näher erläutert wurden. Jetzt konnte sie auch nicht am Nationalfeiertag teilnehmen. Wo ist Charlène jetzt?

Monaco. Fürstin Charlène von Monaco, die erst kürzlich nach gesundheitlichen Problemen aus Südafrika zurückgekehrt war, befindet sich außerhalb des Stadtstaates in medizinischer Behandlung.

Um ihre Privatsphäre zu wahren, werde sie nicht in Monaco behandelt, sagte ihr Ehemann Fürst Albert II. im Interview mit dem Magazin „People“. An den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag Monacos am Freitag konnte sie wie angekündigt nicht teilnehmen.

Fürstin Charlène von Monaco wird schmerzlich vermisst

Auf Instagram postete die Fürstin allerdings eine wehende, weiß-rote Flagge des Fürstentums vor sonnig-bewölktem Himmel. Ihre Kinder Fürst Jacques und Prinzessin Gabriella hielten während der Feierlichkeiten zwei Blätter mit den Botschaften „Wir vermissen dich, Mami“ und „Wir lieben dich, Mami“ in den Händen.

Alles zum Thema Social Media
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum

Fürst Albert II. erklärte im „People“-Interview, er werde Charlène mit den beiden Kindern besuchen, auch wenn der Zeitpunkt noch nicht feststehe und von der Genesung abhänge.

Schon vor einigen Tagen hatte der Fürstenpalast mitgeteilt, dass die 43-Jährige sich von einem Zustand der allgemeinen Erschöpfung an einem vertraulich gehaltenen Ort erholen muss. Charlènes Abwesenheit habe nichts mit der Beziehung des Paares zu tun, versicherte der 63 Jahre alte Fürst nun erneut. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.