Schwerer Unfall Schulbus kracht frontal gegen Baum – mehrere Verletzte

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz.

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz.

Schwerer Unfall in Trier: Dort ist ein Schulbus frontal gegen einen Baum gefahren. Es gibt Verletzte.

Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind in der Trierer Innenstadt der Busfahrer sowie 14 Kinder und Jugendliche verletzt worden. Sie seien am Mittwochmorgen mit Krankenwagen in eine Klinik gebracht worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Busfahrer habe schwere Verletzungen erlitten. Laut Polizei wurden auch Kinder und Jugendliche schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der rheinland-pfälzischen Stadt Trier nicht.

Die 22 mutmaßlich unverletzten Schülerinnen und Schüler wurden in eine nahe Halle gebracht und dort ärztlich betreut, auch Psychologen waren vor Ort. Die Eltern könnten dort ihre Kinder abholen, sagte der Feuerwehrsprecher.

Die Stadt Trier teilte auf Twitter mit, Autofahrer sollten auf die andere Moselseite ausweichen. Zudem hätten Rettungskräfte für Eltern betroffener Kinder eine Halle als Anlaufpunkt hergerichtet.

Alles zum Thema Rheinland-Pfalz
  • Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück
  • Achtung, Rückruf Kinder-Produkt betroffen – besondere Gefahr für Erwachsene
  • Horror für Hermes-Boten Zusteller will Paket abgeben und macht Fehler – Hausbesitzer reagiert brutal
  • „Bares für Rares“ Julian will Bild unbedingt – nach dem Kauf gibt's ein Problem
  • Unfassbare Aufnahmen Angler entdeckt riesige Kreatur im Rhein und hat Theorie
  • Rückruf Beliebte Schoko-Nascherei könnte für Allergiker gefährlich werden
  • Tierischer Verkehr Frau macht irre Entdeckung auf der Landstraße – und ruft sofort die Polizei
  • Novavax Rheinland-Pfalz spritzt ersten Totimpfstoff – Menschen drehen durch
  • Zwei Beamte erschossen Polizei gelingt weitere Festnahme – Fahndung läuft aber weiter
  • Polizeibeamte erschossen NRW macht allen Dienststellen klare Anordnung

Der Bus war im Berufsverkehr beim Rechtsabbiegen von einer Brücke aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrspur abgekommen und gegen einen Baum in der Straßenmitte gefahren, wie es von der Polizei hieß. Rund 120 Rettungskräfte waren laut Feuerwehr vor Ort. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Um Eltern und Kinder vor Schaulustigen zu schützen, wurde nach Angaben der Feuerwehr auch die Halle abgesperrt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.