McDonald's Plötzlich gibt es andere Pommes - warum?

Der Abendhimmel leuchtet rötlich am 30. November 2020 hinter einem McDonalds-Logo.

McDonald's feiert die Diversität und bringt passend zum Pride Month ein neues Produkt auf den Markt. Das Bild aus dem Jahr 2020 zeigt das McDonald's-Logo.

Passend zum Pride Month im Juni gibt es beim Fastfoodriesen McDonald's Regenbogen-Pommes. Die Botschaft stimmt, und gut sehen sie auch aus – aber schmecken sie überhaupt?

Lange dauert es nicht mehr und der Pride Month steht an! Das hat unter anderem McDonald's Deutschland dazu veranlasst, die Diversität und Vielfältigkeit zu feiern.

Wie das US-amerikanische Unternehmen mitteilte, gibt es seit Montag (23. Mai) neben den üblichen Kartoffelpommes auch ein neues und buntes Produkt: die „Rainbow Sticks“.

McDonald's feiert Diversität mit neuem Produkt

Mit dem Start des Pride Month im Juni sollen Kunden und Kundinnen in der Zeit vom 23. Mai bis 5. Juni die bunten Pommes probieren können. Wer also nicht nur Kartoffelpommes essen möchte, der kann sich zukünftig die bunten Gemüsestäbchen aus Süßkartoffeln, Pastinake und Roter Beete bestellen.

Alles zum Thema LGBTQI+

Gemüsestäbchen klingt schonmal gesund, aber ob die Gemüsestäbchen wirklich gesünder sind als die üblichen goldgelben Pommes, ist fraglich.

Mit dem neuen Produkt „Rainbow Sticks“ feiert McDonald's die Diversität.

McDonald's verkündet passend zum Pride Month ein neues Produkt und feiert somit die Vielfalt. Die „Rainbow Sticks“ sind ab dem 23. Mai erhältlich.

Und unter den hunderten Kommentaren gibt es neben positiven auch kritische Äußerungen, was den Geschmack der neuen Pommes betrifft. Unter dem Facebook-Post von McDonald's kommentierten einige Menschen und bemängelten den Geschmack der Gemüsesticks.

  • „Ich hatte mich darauf gefreut, also gleich ausprobiert, leider nicht zu empfehlen.“
  • „Uns haben sie leider auch nicht geschmeckt. Schade!“
  • „Leider keine gute Innovation. Die 3,49 Euro hätte ich lieber in große Pommes investiert.“

Trotz des offenbar fragwürdigen Geschmacks der Gemüsepommes, bleibt die Message hinter dem neuen Produkt aber bestehen: die Vielfalt.

Markus Weiss, Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland, sagt: „McDonald's setzt sich seit jeher für Chancengleichheit und Fairness ein. Diskriminierung – egal in welcher Form – hat bei uns keinen Platz.“

Weiter sagt er: „Als Unternehmen und Teil einer offenen Gesellschaft ist es uns wichtig, diese Werte auch nach außen zu tragen – sowie natürlich auch die bereits erzielten Erfolge in dem Bereich gemeinsam mit der LGBTQ+-Community zu feiern.“

CSD in Köln: McDonald's wird Hauptsponsor

Aber McDonald's will nicht nur mit den „Rainbow Sticks“ ein Zeichen setzen: In diesem Jahr gehört das Unternehmen zu den Hauptsponsoren des Christopher Street Day Festivals in Köln.

Und passend zum CSD in Berlin am 23. Juli erhält McDonald's Unterstützung von der erfolgreichen Dragqueen Candy Crash. Sie wird am Mittwoch (25. Mai) in der Mall of Berlin hinter der Theke stehen und die „Rainbow Sticks“ verkaufen.

Die Dragqueen aus Berlin nahm unter anderem 2019 an der ProSieben-Show „Queen of Drags“ mit Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst teil. Die TV-Bekanntheit setzt sich unter anderem für mehr Sichtbarkeit der LGBTQ+-Community ein. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.