Gesperrte Strände? Mallorca-Rettungsschwimmer drohten mit Streik – weitere Probleme möglich

Bademeister überwachen einen Strandabschnitt des Strandes „Ca´n Pere Antoni“ von Palma de Mallorca am 16. Juli 2022.

Streik abgewendet: Bademeister überwachen einen Strandabschnitt des Strandes „Ca´n Pere Antoni“ von Palma de Mallorca am 16. Juli 2022.

Am Strand liegen und im Meer schwimmen – das gehört unweigerlich zu einem Urlaub auf Mallorca dazu. Ohne die Bademeisterinnen und Bademeister funktioniert dies jedoch nicht. Und gerade jene haben nun gedroht, ihre Arbeit niederzulegen.

Samstag, 16. Juli 2022, an einem Abschnitt des Stadtstrands von Palma de Mallorca: Besucherinnen und Besucher sonnen sich auf ihren Liegen oder planschen im Meer – eigentlich ein ganz normaler Zustand an einem Wochenende im Juli, schließlich brennt die Sonne auf der beliebten Ferieninsel vom Himmel herunter.

Doch die Menschen haben Glück, dass sie diese Entspannung und Abkühlung genießen können. Denn: Eigentlich wäre an diesem Tag nämlich ein Streik angedacht gewesen.

Mallorca: Strände in Palma sollten gesperrt werden 

Die Bademeisterinnen und Bademeister von Palma hatten geplant, ihre Arbeit niederzulegen und damit für bessere Löhne, mehr Personal und die Erneuerung der zum Teil veralteten und kaputten Rettungsmittel zu kämpfen. Die Strände von Palma de Mallorca wären dann womöglich geschlossen gewesen.

Alles zum Thema Mallorca
  • Ekel-Alarm auf Mallorca Fäkalien im Wasser – diese Strände sind betroffen
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Mallorca „Schlägereien, Drogen und Sex auf offener Straße“ – jetzt sollen Discos schließen
  • Mallorca Urlauber machen Schock-Fund im Hafen – Leiche lag wohl tagelang im Wasser
  • Chaos auf Mallorca Flugzeuge müssen ohne Gepäck abheben – um 14 Uhr wird alles schwarz
  • Claudia Obert Kussfoto von Reality-TV- spaltet – „Das können Mutter und Sohn sein“
  • „Goodbye Deutschland“ Caro Robens zeigt Fotos von früher – so krass ist ihre Veränderung
  • „Goodbye Deutschland“ Die Robens ganz privat – diese Highlights hält ihre Mallorca-Finca bereit
  • Nach Rekord-Hitze auf Mallorca Heftiger Wetterumschwung: Jetzt gilt Warnstufe Gelb
  • Nazan Eckes RTL-Moderatorin raubt Fans mit sexy Catwalk den Verstand

Doch kurz vor knapp gab es nun doch noch eine Einigung zwischen den Gewerkschaftsvertretung und der Stadt Palma. Das teilte die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung am Freitag (15. Juli 2022) mit. Darin hieß es, dass sich beide Parteien auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen geeinigt hätten.

Eine weitere dort beschlossene Neuerung: Die Strände sollen in Zukunft schon ab Ostern und nicht wie bisher erst ab dem 1. Mai mit Rettungsschwimmerinnen und Schwimmern besetzt sein. 

Ein Bademeister im Einsatz am Strand „Ca´n Pere Antoni“ in Palma erklärte am Samstag gegenüber EXPRESS.de: „Es ist die einzige Möglichkeit, Druck auszuüben. Wir tun das alles für die kommende Saison. Für diesen Sommer ist nichts mehr zu machen, aber für den nächsten.“

Mallorca: Streiken die Rettungsschwimmenden in diesem Sommer nochmal?

Weiter sagte er: „Ich bin erstmal zufrieden mit den Ergebnissen der Verhandlungen. Aber es geht noch mehr. Deshalb müssen wir sehen, wie es wird.“

Er könne nicht versprechen, dass die Bademeisterinnen und Bademeister in diesem Sommer nicht doch noch einmal damit drohen, ihr Amt niederzulegen – und den Streiktag dann gegebenenfalls auch durchziehen werden. 

Bis dieser Fall jedoch eintreffen könnte, dürfen sowohl Urlauberinnen und Urlauber als auch Einheimische Sommertage wie aus dem Bilderbuch rund um Palma verbringen –  in der Sonne brutzeln und im Mittelmeer baden inklusive.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.