Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

Mallorca Neues Angebot für Urlauberinnen und Urlauber verspricht atemberaubende Ausblicke

Ein Wanderer auf dem Galatzó Trail am 17. März 2019 auf Mallorca.

Die „La-Trapa-Route“ bietet als neue Teilstrecke des Fernwanderwegs G221 eine neue Wanderstrecke auf Mallorca. (Symbolbild)

Panoramablick über die Dracheninsel – Mit einem neuen Wanderweg können Mallorca-Urlauber ihre Lieblingsinsel nun in allen Facetten erleben. 

Ein atemberaubender Blick wie aus einer Loge auf die kleine Insel Sa Dragonera, die sich 360 Meter aus dem endlosen Blau des Mittelmeers erhebt. Von nun an können Mallorca-Urlauber die Baleareninsel von einem ganz neuen Fleck aus bestaunen.

Mallorca ist nämlich weit mehr als nur ein Partyort für feierwütige Ballermann-Touristen. Mit zahlreichen Wanderwegen und faszinierenden Ausblicken bietet die größte Insel Spaniens eine ganze Bandbreite an aufregenden Routen. Mit der neu beschilderten „La-Trapa-Route“ haben Wanderer und Wanderinnen nun eine Möglichkeit mehr, die Insel von ihrer schönsten Seite bestaunen zu können.

„La Trapa“ als neu zugängliche Attraktion eines Fernwanderwegs auf Mallorca

Als Teil des Fernwanderwegs G221, verläuft der neue Wanderweg als Teilstück zwischen Ses Basses und dem ehemaligen Trappistenkloster La Trapa, auf dem nun die neuen Hinweisschilder Orientierung bieten. Die 3,5 Kilometer lange Strecke, die bislang nur für Ausflügler mit Ortskenntnis, guter Karte oder GPS-Tracker geeignet war, ist nun offiziell Teil des GR 221 und gehört zur Etappe 1.

Alles zum Thema Mallorca

Bei La Trapa handelt es ich um ein rund 80 Hektar große Landgut, das vom Puig de la Trapa in knapp 500 Metern Höhe bis hinunter zum Meer reicht. Dadurch verschafft es den Wanderern und Wanderinnen einen atemberaubenden Blick in die Ferne. 

Doch nicht nur der Ausblick ist es wert, die neue Route zu erklimmen. Mitten durch das Tramuntana-Gebirge kann Mallorca auch durch historische Hingucker auf dem Weg begeistern. Gesäumt von mediterraner Vegetation, alten Fincas und waghalsigen Felsvorsprüngen, können die alten Gemäuer des ehemaligen Trappistenklosters bestaunt werden. 

La Trapa befindet sich zwar in privater Hand, darf aber besichtigt werden. Überall geben zahlreiche Infotafeln Auskunft über die Geschichte des Trappistenklosters und über die umgebende Fauna und Flora. Einst lebten hier nämlich die aus der Normandie stammenden Mönche, die in den Bergen 1810 einen Zufluchtsort gefunden haben. Das weitläufige Anwesen wurde aufwändig bewirtschaftet und bis heute finden sich dort alte Getreidefelder.

Heute kümmert sich die Vereinigung GOB (Group for Ornithology and the Defence of Nature) um den Wiederaufbau und Schutz des weitläufigen Anwesens. Später einmal soll dieser Ort eine Zuflucht für Naturliebhaber, Ornithologen oder Astronomen werden.

Wandern auf Mallorca: Beliebte Routen

Die meisten Wanderer und Wanderinnen kommen im Herbst und im Frühjahr nach Mallorca. Neben dem erweiterten Fernwanderweg durch die „La-Trapa-Route“, gibt es für Wander-Liebhaber zahlreiche weitere Angebote, um die gewaltige Natur Mallorcas bestaunen zu können. Einige der beliebtesten Routen sind Folgende:

  • Naturpark Llevant: Die Wanderung beeindruckt durch die einsamen Küstenberge im Nordosten der Insel, die vor allem mit reizvollen Küstenpanoramen besticht.
  • Tossals Verds: Die abwechslungsreiche Runde überzeugt mit steilen Saumpfaden, großartigen Panoramen auf schroffe Tausender-Gipfel und stillen Bergseen.
  • Von Cala Ratjada zur Cala Moltó: Auf einer Gesamtlänge von 12,36 Kilometern führt der Wanderweg entlang der Küste bis zur Cala Moltò. Die 100 Meter lange Bucht wurde vom balearischen Parlament zum Naturgebiet von besonderem Interesse erklärt.
  • Große Runde um Valldemossa: Auf alten Reitwegen des Erzherzogs Ludwig Salvator eröffnen sich auf dieser Wanderung um Valldemossa stets neue Küsten- und Gebirgspanoramen.
  • Blick auf Port de Soller: Die Route ist gezeichnet durch uralte Olivenbäume bis hin zu einem Panoramablick über den Port de Soller und dem Leuchtturm Cap d'Gros.

In Zukunft sollen Besucher und Besucherinnen sogar die gesamte Insel zu Fuß umrunden können. Doch die Ausweisung der Routen schreitet nur langsam voran. Mit der neuen „La-Trapa-Route“ jedoch sicher eine gute Gelegenheit, Mallorca von einem neuen Blickwinkel aus zu erkunden. (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.