Drittes heftiges Erdbeben in der Türkei Über 1400 Todesopfer an der Grenze zu Syrien

Wetter in NRW Gewitter-Warnung und Starkregen – doch der Sommer meldet sich bald zurück

Nach dem Hitze-Wochenende in NRW folgt am Montag die Abkühlung. Pünktlich zum Sommeranfang melden sich die hohen Temperaturen aber zurück.

Nach den tropischen Temperaturen am Wochenende folgt am Montag (20. Juni) erst einmal die Abkühlung: Am letzten Tag des kalendarischen Frühlings startet die Woche in weiten Teilen Deutschlands mit Regen.

Bis weit in den Vormittag hinein sei in den mittleren Landesteilen mit Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst am Montagmorgen mit.

Wetter in NRW: Starkregen mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter möglich

Teils sei in NRW Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter möglich. Ab dem Mittag soll der Regen auch im Südosten nachlassen und der Himmel auflockern. Die Temperaturen erreichen demnach am Montag 19 bis 23 Grad.

Alles zum Thema Wetter

Nach Schauern und Gewittern wird die erste Wochenhälfte in Nordrhein-Westfalen überwiegend sonnig und trocken. Am Montagvormittag (20. Juni) sei es im Nordwesten heiter, in der Südosthälfte des Landes könne es noch einzelne Gewitter geben, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) aus Essen.

Pünktlich zum Sommeranfang am Dienstag (21. Juni) sollen die Höchstwerte laut DWD-Prognose wieder auf 24 bis 27 Grad steigen. Dazu ist es verbreitet heiter bis sonnig. Für Mittwoch (22. Juni) erwarten die DWD-Meteorologen mehr Sonne als Wolken und Werte bis 28 Grad. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.