Wetter in NRW Es bleibt sonnig – aber Experte warnt vor März-Phänomen

Das Wetter bleibt auch in den nächsten Tagen Wetter sonnig. Allerdings wird der Himmel nicht mehr ganz so strahlend blau sein. Das Foto wurde am 11. Februar 2022 am Rheinufer in Köln aufgenommen.

Das Wetter bleibt auch in den nächsten Tagen Wetter sonnig. Allerdings wird der Himmel nicht mehr ganz so strahlend blau sein. Das Foto wurde am 11. Februar 2022 am Rheinufer in Köln aufgenommen.

Nordrhein-Westfalen erwartet viel Sonne am Wochenende – und die Temperaturen klettern weiter. Allerdings ist auch Vorsicht angesagt.

Sonne, ein paar Wolken und recht milde Temperaturen: Nordrhein-Westfalen steuert auf ein überwiegend freundliches Wochenende zu. Allerdings sollten Sie die Sonne jetzt nicht unterschätzen – die hat bereits richtig viel Power.

Vor allem am Freitag (11. März 2022) strahlt die Sonne, wie eine Meteorologin des Deutschem Wetterdienstes (DWD) in Essen sagte. „Samstag und Sonntag kann es teils wolkiger werden, es bleibt aber weitgehend trocken.“

Wetter in NRW: Donnerstag war der wärmste Tag des Jahres

Nur im Rheinland könnten ein paar Tröpfchen fallen. Die Temperaturen liegen laut Vorhersage tagsüber zwischen 12 und 16 Grad. Der Wind weht mäßig mit einzelnen Böen.

Alles zum Thema Wetter
  • Wetter aktuell War's das mit der großen Hitze? Erste Gewitter ziehen Richtung Köln und NRW
  • „Extreme Gefahr“ Studie warnt vor „Extremhitzegürtel“ mit Temperaturen von 52 Grad in den USA
  • Nach Rekord-Hitze auf Mallorca Heftiger Wetterumschwung: Jetzt gilt Warnstufe Gelb
  • Wetter in NRW Hitzewelle hält am Wochenende an – Warnung vor akuter Gefahr
  • Über 35 Grad Nächste Hitzewelle zieht Richtung Köln – wir wissen, wann es richtig heiß werden soll
  • Mallorca Hitze überrollt spanische Urlaubsinsel – Wassertemperatur steigt ungewöhnlich hoch an
  • Wetter Temperaturen steigen wieder: Neue Extrem-Hitze erreicht Deutschland
  • Wetter in Köln Schwitz-Alarm: Nächste Hitzewelle rollt schon auf die Stadt zu
  • Wetter-Chaos Gewitter und Schauer sorgen für Abkühlung, aber nächste Hitzewelle droht
  • Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Sechs Bundesländer knacken Hitze-Rekord – über 40 Grad gemessen

Am Donnerstag hatte NRW nach Angaben des DWD den bislang wärmsten Tag des Jahres erlebt. In Waltrop und Lüdinghausen etwa erreichten die Temperaturen 17 Grad.

Sollten Sie rausgehen und die schöne März-Sonne bei einem Spaziergang genießen, dann bitte an Sonnenschutz in Form von Sonnencreme oder Kopfbedeckung denken. Schon zu Beginn des Frühlings ist es wichtig, das Gesicht zu schützen. Der meteorologische Frühlingsanfang ist am 1. März, kalendarisch beginnt der Frühling am 20. März.

So angenehm wärmend die ersten Sonnenstrahlen auch sein mögen. Die UV-Strahlen können die Haut schädigen. Nach dem langen Winter sei die Haut sehr empfindlich, warnt Gerd Nettekoven von der Deutschen Krebshilfe. „Achten Sie jedoch auf Ihre Haut und die Ihrer Kinder. Rötet diese, juckt oder schmerzt, hat sie bereits zu viel UV-Strahlung abbekommen.“

Wetter in NRW: März-Sonne gefährlich für die Haut

Diese Warnung ist wissenschaftlich begründet: „UV-Strahlung führt bei ungeschützter Haut innerhalb von Sekunden zu Schäden im Erbgut von Hautzellen. Dank eines ausgeklügelten Reparatursystems kann der Körper diese Schäden zwar bis zu einem gewissen Grad selbst beheben“, erklärt Professor Dr. Eckhard Breitbart, Dermatologe und Vorsitzender der ADP. „Es besteht aber immer die Gefahr, dass geschädigte Zellen dauerhaft in der Haut verbleiben und sogar Jahrzehnte später daraus Hautkrebs entstehen kann.“

In Deutschland erkranken derzeit jährlich rund 276.000 Menschen neu an einem Tumor der Haut, über 40.000 davon am gefährlichen malignen Melanom, auch „schwarzer Hautkrebs“ genannt. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.