Horror in Bonn Mann legt abgetrennten Kopf vor Landgericht ab – weiterer Schock-Fund am Rhein

Auch Beamter verletzt Irre Verfolgungsjagd kostet NRW-Polizei zwei Streifenwagen

Die Motorhaube eines Streifenwagens ist eingedrückt und stark beschädigt.

Dieser Streifenwagen sieht nach der Verfolgungsfahrt übel aus. Ein Pickup-Fahrer aus Schleiden war am Montagabend (4. April 2022) vor der Polizei geflohen.

Heftige Bilanz nach einer Verfolgungsfahrt in Schleiden: ein verletzter Polizist, zwei zerstörte Streifenwagen.

Erst soll ein Pickup-Fahrer (59) einen Unfall gebaut und sich dann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben.

Die Euskirchener Polizei berichtet am Dienstag (5. April 2022) über den irren Einsatz, der sie zwei Streifenwagen gekostet hat! Auch ein Polizeibeamter wurde verletzt und ist zurzeit nicht dienstfähig.

Zeugen rufen nach Unfallflucht in Schleiden die Polizei

Am Montag um 20.40 Uhr meldeten Zeugen der Polizei einen Verkehrsunfall auf der „Alten Bahnhofstraße“ in Schleiden, bei dem der mutmaßliche Verursacher anschließend abgehauen war. „Das flüchtige Fahrzeug konnte von den Zeugen gut beschrieben werden. Es handelte sich um einen Pickup“, so ein Sprecher der zuständigen Kreispolizeibehörde Euskirchen.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Tod auf Rathaus-Baustelle in NRW Jetzt ist klar, wodurch Arbeiter (†40) starb – wichtige Frage ungeklärt
  • Brutaler Überfall NRW-Polizei: Jagd auf Juwelen-Räuber erfolgreich – jetzt auch dritter gefasst
  • NRW-Polizei klärt auf Das steckt hinter den Schock-Anrufen von Europol
  • Schrecklicher Unfall in NRW Frau (37) überfährt Motorradfahrer – Hubschrauber-Einsatz
  • Alles weg Senior aus Bergisch Gladbach will Bitcoins kaufen – Betrüger schlagen gnadenlos zu
  • Polizei-Großeinsatz in NRW Razzia gegen Drogen-Ring – Festnahmen und neun Millionen Euro beschlagnahmt
  • Schuss gefallen Nach brutalem Überfall in Bonn: Polizei setzt besonderen Hund ein
  • Wilde Unfallfahrt in NRW Blick auf die Windschutzscheibe sorgt bei Polizei für Fassungslosigkeit
  • Auch Beamter verletzt Irre Verfolgungsjagd kostet NRW-Polizei zwei Streifenwagen
  • Furchtbarer Unfall in Euskirchen Auf dem Schulweg angefahren – Kind lebensgefährlich verletzt

Eine Streifenwagenbesatzung war noch auf dem Weg zum Unfallort, als sie prompt das beschriebene Fahrzeug erkannte. Doch trotz sofortiger Anhaltezeichen gab der Pickup-Fahrer einfach weiter Gas und flüchtete in Richtung Marmagen.

Und das in offenbar halsbrecherischer Weise! Laut Polizei versuchte der 59-Jährige mehrfach, durch Wald und über Feldwege zu entkommen. Auch soll er mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Ortschaften gerast sein. Die Polizei brach schließlich die Verfolgung ab.

Polizei nimmt Schleidener (59) fest – der leistet erheblich Widerstand

Als eine andere Polizeistreife den Pickup wiederum in Schleiden erkannte, rammte der Flüchtende den Streifenwagen und setzte seine gefährliche Fahrt fort. Das Polizeifahrzeug wurde total beschädigt.

Ein Polizeifahrzeug ist an der einen Seite stark beschädigt.

Im Rahmen der Verfolgungsfahrt am Montagabend (4. April 2022) im Bereich Schleiden wurde auch dieses Polizeifahrzeug stark beschädigt.

Schließlich steuerte der Pickup-Fahrer seinen Wagen in eine Sackgasse und stoppte dort so abrupt, dass ein verfolgender Streifenwagen auf den Pickup auffuhr. Nun versuchte der 59-Jährige zu Fuß zu flüchten. Die Einsatzkräfte waren aber schneller und konnte den Mann festnehmen.

„Hierbei leistete der Schleidener erheblichen Widerstand“, erklärt der Polizeisprecher. Dadurch habe sich ein Beamter verletzt.

Nach Verfolgungsjagd durch Schleiden: Polizei stellt Pickup sicher

Dem Pickup-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Zuvor hatte ein Alkoholtest einen Wert von 0,96 Promille ergeben. Bei der Durchsuchung des Schleideners wurde noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Gegen den 59-Jährigen wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Sein Pkw wurde sichergestellt. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.