Unfall auf der A4 Kleinbus mit Erntehelfern überschlägt sich – zehn Verletzte

Polizeieinsatzkräfte sowie die Feuerwehr sind an einer Unfallstelle in Köln-Niehl am 20. Mai 2022.

Auf der A4 zwischen Düren und Langerwehe kam es zu einem Unfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Das Foto aus dem Jahr 2022 zeigt einen Unfall in Köln-Niehl

Bei einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen wurden mehrere Personen leicht verletzt, zwei weitere schweben derzeit in Lebensgefahr. Die A4 bei Düren war zeitweise gesperrt.

Fataler Zusammenprall auf der A4: Bei Düren hat es einen Unfall zwischen einem Taxi und einem mit Erntehelfern besetzten Kleinbus gegeben, bei dem acht Personen leicht und zwei lebensgefährlich verletzt wurden. 

Die Polizei teilte am Sonntag (14. August) mit, dass der 26-jährige Taxifahrer womöglich unter Drogeneinfluss stand. Es wurde eine Blutprobe angeordnet. Zudem wurde der Führerschein beschlagnahmt. 

Nach Zusammenprall auf der A4: Mini-Van überschlägt sich mehrfach

Der Taxifahrer aus Aachen soll am Samstagabend (13. August) auf der A4 zwischen Düren und Langerwehe kurz vor Mitternacht bei einem versuchten Überholmanöver gegen das Heck des vorausfahrenden Mini-Vans geprallt sein. Daraufhin kam der Kleinbus ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. 

Alles zum Thema A4

Eine 37-jährige Frau und ein weiterer 35-jähriger Mann verletzten sich dabei lebensgefährlich, die weiteren Insassen des Kleinbusses erlitten leichte Verletzungen. Die beiden Fahrer der Unfallfahrzeuge wurden ebenfalls nur leicht verletzt.

Bei den Bergungsarbeiten wurde zudem ein weiterer Autofahrer, ein Ersthelfer, sowie ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Die beiden Unfallfahrzeuge wurden von der Polizei sichergestellt. Die A4 in Richtung Heerlen war bis in die frühen Morgenstunden aufgrund der Unfallaufnahme voll gesperrt. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.