Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Bluttat bei McDonald's in NRW Opfer in Lebensgefahr – überführen zwei Mädchen die Täter?

Polizeibeamte gehen am 29.06.2017 in ein Restaurant der Kette McDonald's in Berlin-Kreuzberg.

In Meschede kam es im Eingangsbereich einer McDonald's-Filiale zu einer blutigen Auseinandersetzung. Das Symbolfoto von 2017, das mit dem aktuellen Fall aus dem Sauerland nicht in Verbindung steht, zeigt Polizisten an einem Schnellimbiss in Berlin.

Ein 24-Jähriger ist in Meschede (Sauerland) bei einem Messerangriff lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht die Täter – und zwei wichtige Zeuginnen.

Entsetzliche Bluttat im Eingangsbereich des beliebten McDonald's-Schnellimbisses am Busbahnhof in Meschede (Sauerland). Ein Zeuge hatte am Montag (27. Dezember 2021) gegen 18.35 Uhr den Rettungsdienst über eine verletzte Person informiert.

Wie die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die ermittelnde Polizei Dortmund am Dienstag (28. Dezember) erklärten, sei es um 18.30 Uhr zwischen dem 24-Jährigen und mehreren Männern im Eingangsbereich von McDonald's zu einem Streit gekommen. Dabei schlugen, traten und stachen die Unbekannten auf den 24-Jährigen ein, heißt es weiter.

Attacke bei McDonald's in NRW: Täter flüchten in getuntem BMW

Anschließend, so berichten es die Ermittler, flüchteten die Täter in einem bordeauxfarbenen Pkw. Dabei handelt es sich laut Polizei vermutlich um einen getunten BMW mit sehr lauten Auspuffgeräuschen. Der Wagen hatte ein Kennzeichen mit der Städtekennung „LP“ für Lippstadt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Mordkommission ermittelt Familie ersteigert Koffer am Flughafen und macht Horror-Fund
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt
  • Fahndung in NRW Mann bricht in Pizzeria ein – jetzt wird er wegen versuchten Mordes gesucht

Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten 24-Jährigen in ein Krankenhaus – dort konnte den Angaben zufolge Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Polizei in NRW sucht zwei Mädchen als Zeuginnen – sie filmten wohl alles

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermitteln aufgrund eines versuchten Tötungsdelikts und suchen Zeugen - darunter zwei Mädchen, die kurz nach der Tat das Opfer ansprachen und angaben, das Geschehen gefilmt zu haben.

Hinweise auf die Tat, die Tatverdächtigen oder das Fluchtfahrzeug bitte an die Kriminalwache in Dortmund unter Tel. 0231/1327441. Die Mordkommission bittet vor allem die Mädchen, sich zu melden. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.