ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Nach Hinweis zur Maskenpflicht Fahrgast mit Ekel-Attacke auf Bonner Busfahrer

plaene-bonner-nahverkehr-102__v-gseagaleriexl

In Bonn wurde ein Busfahrer von einem Fahrgast angespuckt und mehrmals beleidigt. Die Polizei Bonn bittet um Hinweise. Das Foto zeigt ein Fahrzeug der SWB-Flotte.

Bonn – Üble Attacke von einem Fahrgast auf einen Busfahrer in Bonn-Rüngsdorf. Am Nachmittag des 26. Februar 2021 brannten dem Mann nach einem Hinweis des Fahrers die Sicherungen durch.

  • Ekel-Attacke auf Bonner Busfahrer
  • Fahrgast wollte Mund-Nasen-Schutz im Bus nicht aufziehen
  • Polizei Bonn bittet um Hinweise

Bonn: Busfahrer nach Hinweis von Fahrgast attackiert

Wie die Polizei Bonn mitteilt, war der Unbekannte nach Zeugenaussagen zusammen mit einer Frau an der Haltestelle „Rheinallee“ in den hinteren Teil des Busses eingestiegen. Dabei trug er allerdings nicht den aktuell vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Nachdem andere Fahrgäste den Busfahrer auf diese Tatsache aufmerksam machten, stieg dieser gegen 14:15 Uhr an der Haltestelle „Mehlem“ aus, ging an die hintere Tür des Busses und forderte den Mann auf seine Maske aufzuziehen. Als der Busfahrer sich auf den Weg zurück zu seinem Fahrerplatz machte, eskalierte die Situation.

Bonn: Fahrgast bespuckt und beleidigt Busfahrer

Der Mann folgte dem Busfahrer, hob seine Faust, beleidigte den Fahrer mehrfach und spuckte ihm schließlich mitten ins Gesicht. Daraufhin verließ der Übeltäter den Bus und floh in Richtung der Straße „Am Nippenkreuz“.

Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang jedoch noch nicht zur Feststellung des Beschuldigten. Folgende Beschreibungsmerkmale liegen der Polizei aktuell vor:

  • ca. 180 cm groß
  • dunkle Haare
  • schwarze Jacke
  • weißes T-Shirt
  • graue Hose
  • weiße Sneaker

Mögliche Zeugen, die Angaben zur Identität oder zum aktuellen Aufenthaltsort der beschriebenen Person machen können, sollen sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei Bonn in Verbindung setzen. (cho)  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.