Feuerdrama in KölnMann stirbt in seiner Laube – Polizei mit Hinweis zur Brandursache

Feuerwehrleute sind bei einem Brand in einer Laube in Köln-Rodenkirchen im Einsatz.

Feuerwehrleute sind am Samstag (28. Januar 2023) bei einem Brand in einer Laube in Köln-Rodenkirchen im Einsatz. 

In Köln-Rodenkirchen ist bei einem Laubenbrand ein Mann gestorben. Jetzt gibt es erste Hinweise zur Brandursache.

Nach dem Feuer-Drama im Kölner Süden laufen die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache. Wie brach das Feuer aus, das am Wochenende einem Mann das Leben kostete?

Es deute bislang auf fahrlässigen Umgang mit Glut hin, so ein Sprecher der Kölner Polizei am Dienstag (31. Januar 2023) gegenüber EXPRESS.de. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nicht. Ob eine Zigarette den folgenschweren Brand auslöste, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. 

Laubenbrand in Rodenkirchen: Mann erleidet schwere Brandverletzungen

Feuerwehr und Polizei waren am Samstagnachmittag nach Rodenkirchen gerufen worden. Dort war gegen 15 Uhr ein Brand in einer Laube mit angebautem Stall ausgebrochen.

Alles zum Thema Feuerwehr Köln

Bei dem Einsatz an der Straße „Unterer Weißer Weg“ nahe des Klärwerks wurde eine Person leblos aufgefunden. Später bestätigte die Polizei, dass der Mann ums Leben gekommen sei. Er habe schwere Brandverletzungen erlitten. 

Köln: Mann bei Brand in Rodenkirchen ums Leben gekommen

Die Polizei informierte die Angehörigen des Toten. Dabei stützten sich die Ermittlerinnen und Ermittler auf Zeugenaussagen und Hinweise, wie dem Kennzeichen eines in der Nähe geparkten Autos, das dem Opfer zugeordnet werden konnte.

Demnach handelt es sich bei dem Toten mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 65-Jährigen, der in der Laube gelebt hat. Am Dienstag erfolgt noch eine Obduktion des Leichnams. (iri)