Für Naschkatzen Frittierte Teigbällchen mit Topping: Dieses Kölner Lokal hat Suchtpotenzial

Vorderansicht des Lokals

Das Dessertlokal „Lokma Köln“ erhält die EXPRESS.de-Auszeichnung „Jode Lade“. Das Bild wurde am 28. Dezember 2021 aufgenommen.

Das Dessertlokal „Lokma Köln“ erhält die Auszeichnung „Jode Lade“ von EXPRESS.de. Hier werden frittierte Süßspeisen mit allerlei Toppings angeboten.

Die Rede ist von Lokma. Eine Süßspeise, die in vielen Küchen, besonders in der türkischen und griechischen, bekannt ist. Dabei handelt es sich um frittierte Bällchen aus Hefeteig, die mit warmen Saucen nach Wahl übergossen werden und mit Toppings verziert werden. Diese Häppchen, wie sie übersetzt heißen, werden in Köln nahe dem Hohenzollernring angeboten. 

Neuer Jode Lade auf den Kölner Ringen: Das Dessertlokal „Lokma Köln“

Unweit der U-Bahnhaltestelle „Friesenplatz“ befindet sich direkt zu Beginn der Friesenstraße das kleine Lädchen, in dem die zuckrigen Teigbällchen auch vor Ort bei türkischem Tee, Kaffee oder Softgetränken genascht werden können.

Ansicht des Ladeneingangs von „Lokma Köln“ mit „Jode Lade“-Auszeichnung

Das „Lokma Köln“ ist neuer „Jode Lade“. Auf unserem Bild (28. Dezember) ist die EXPRESS.de-Auszeichnung an der Eingangstür zu sehen.

Alles zum Thema Social Media

Angebot: Frisch hinter der Theke gebacken, werden die Lokma-Bällchen mit einer Vanille-, Schoko- oder Bueno-Creme gefüllt und anschließend mit flüssiger Schokolade übergossen. Als wenn das nicht schon genug wäre, geht es prompt zum nächsten Schritt über: den Toppings! Hier überkommt einem entweder sofort das schlechte Gewissen, oder es wird richtig zugeschlagen.

Theke mit Auswahl an Toppings

Bei der Wahl von Toppings, Saucen und Extras kann sich freien Lauf gelassen werden. Unser Bild vom 28. Dezember zeigt nur einen Bruchteil der Auswahl des „Lokma Köln“.

Von Pistazienraspeln über Oreostückchen, von Mandeln bis hin zu Krokant oder Schokoperlen, bekommen die Gäste so Allerlei für obendrauf. Auf Wunsch können die Lokma-Boxen mit saisonalen Früchten, Schokoriegeln wie Kinder Bueno, Maxi King und Twix oder mit Mini-Eis am Stiel und Mochikugeln verziert werden. 

Serviertes Lokma-Dessert

Et voilà! Auf unserem Foto (28. Dezember) ist die fertige Lokma-Box mit Himbeeren, Heidelbeeren, Kinder Bueno und verschiedenen Toppings verziert.

Preise: Naschkatzen können zwischen zwei Portionsgrößen entscheiden. Eine 5er-Lokma-Box liegt bei 5,60€ mit zwei Füllungen, zwei Saucen, drei Toppings und einer Früchtekomponente obendrauf. Für den großen Hunger oder zum teilen eignet sich die 8er-Box für 6,80€, bei der alle oben genannten Extras ebenfalls kostenlos dazu gehören. Für 70 Cent können die Boxen mit Extras wie Snickers, Bounty, Twix, Kinder Bueno oder Toffifee verziert werden. Ein Mini-Eis oder Mochi kostet 1,60€ dazu. Heiß- und Kaltgetränke können zu einem fairen Preis dazu bestellt werden (zwischen 1-3€)

Kölsch-Faktor: Mitten im Herzen der Kölner Ringe gelegen trifft das Lokma Köln auf alle möglichen Jecken der Stadt. Ob als Mitternachts-Snack nach dem Feiern in der Stadt, als Aufmunterung nach einem heiklen FC-Spiel in der Kneipe gegenüber oder als Après-Zoch-Sündigung im Karneval: die himmlischen Lokma-Bällchen passen zu jedem Anlass. 

Stimmung/Ambiente: Das Lokma Köln ist ein überschauliches, gemütliches Lokal mit moderner Einrichtung. Ein paar Sitzmöglichkeiten laden besonders an kalten Tagen dazu ein, bei einem Nachmittag oder Abend in der Innenstadt für einen kleinen Snack im Lokal Halt zu machen. Die offene Theke ermöglicht den Kunden, dem Lokma-Team genau dabei zuschauen zu können, wie die Teigbällchen und zubereitet und mit Extras beschmückt werden. 

Promi-Faktor: Im Lokma-Lokal auf den Ringen schaut schon mal das ein oder andere prominente Gesicht vorbei, um sich eine Box voll mit süßen Hefebällchen zu genehmigen. Auch Instagram-Bekanntheiten wie unter anderem Farina Opoku (bekannt als @novalanalove) waren schon zu Gast in unserem Jode Lade. 

Adresse/Öffnungszeiten: Friesenstraße 81, 50670 in Köln. Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag ab 16 Uhr bis 22 Uhr, Freitag ab 16 Uhr bis 23 Uhr und Samstag bis Sonntag ab 15 Uhr bis 23 Uhr. 

EXPRESS zeichnet seit Dezember 2020 in loser Folge Kölner Betriebe aus, nachdem sie getestet und für gut befunden worden sind. Das können Sie auf express.de nicht nur nachlesen – Sie können es auch im Stadtbild sehen. Jedes für gut befundene Lokal erhält an der Eingangstür das neue Gütesiegel „Jode Lade“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.