Bedrohungslage Gefahren-Situation in Bonn: Polizist gibt Schuss ab

Überraschender Fund Niedecken: BAP-Geschichte muss jetzt neu geschrieben werden

niedecken.hermanns

Wolfgang Niedecken vor einigen Wochen in den Maarweg-Studios, wo er einen ganz besonderen Song aufnahm.

Köln – Mit Zahlen hat er es nicht so, sagt Wolfgang Niedecken von sich selbst. Mathe war nie sein Ding. Bislang hieß es es immer,„Helfe kann Dir keiner“ sei sein erster Song op Kölsch gewesen. Doch als dem Kölner Sänger eines Tages ein alter Ordner in die Hände fiel und er zwei Zahlen addierte, war er einfach nur baff. Von da an war „nix wie bessher“: Die BAP-Geschichte muss neu geschrieben werden.

  • Wolfgang Niedecken: Erster Kölsch-Song 1976
  • „Leev Frau Herrmanns“: BAP-Sänger veröffentlicht alten Song
  • Raritäten auf neuem BAP-Album zu Niedeckens 70.

„Leev Frau Herrmanns“ heißt der Song, ein Geburtstagsständchen für eine 93-jährige Altenheimbewohnerin. Und Niedecken weiß jetzt, dass es sein erster in kölscher Sprache war.

Wolfgang Niedecken: Erster Kölsch-Song 1976 geschrieben

„Dreiunnüngzisch Johr/ un immer noch kloor, sick 1883 ess die ahl Frau Herrmanns do“, beginnt der Text. Als Niedecken 1883 und 93 addierte, war selbst dem größten Mathe-Muffel klar, dass er diesen Song 1976 geschrieben haben musste. 

Das Jahr, in dem sich BAP gründete, aber zuerst noch Cover-Songs spielte. Und ein Jahr, bevor Niedecken den Blues um seine Sandkastenliebe Hille hatte und in der Verfassung erste BAP-Nummern op Kölsch wie „Helfe kann Dir keiner“, „Anna“ oder „Jraaduss“ komponierte.

Wolfgang Niedecken: BAP-Sänger war Zivi im Altenheim

„Ich wusste, dass es den Song gibt“, sagt Niedecken im EXPRESS-Gespräch und lacht. „Aber den habe ich nie bei Aufritten gespielt – ein Geburtstagslied für eine 93-Jährige  – die hätten mich aus dem Chlodwig-Eck geschmissen.“

So kommt der Song 45 Jahre später erstmals auf eine CD: Zum 70. Geburtstag veröffentlicht Niedecken am 26. März noch mal das aktuelle Album „Alles fließt“ in einer speziellen Edition. Darunter sind auch neue Lieder, vier Raritäten aus der Vorzeit, die unter dem Titel „Sibbe Köpp/Veezehn Häng“ veröffentlicht werden.

BAP-Chef Niedecken: Song in Maarweg-Studios aufgenommen

„Leev Frau Herrmanns“ ist eine davon. Eine liebevolle Ballade über die alte Kölnerin in der Altenpflege, die ihr Leben lang auf Rummelplätzen in einer Kirmbesbude verbracht hatte und deren hartes Leben Niedecken einst inspirierte.

Aufgenommen wurde der Song in den Maarweg-Studios bei Erfolgsproduzent Wolfgang Stach. Nur mit Gitarre und Mundharmonika, ganz reduziert und authentisch. Erinnerungen an die Spätwerke von Johnny Cash oder Leonard Cohen werden beim Hören wach. Und die Vorstellung, wie die Frau Herrmanns an ihrem 93. Geburtstag von einem jungen Zivi überrascht wurde, der später Kölns größer Rock-Musiker wurde.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.