Mindestens 30 Jahre alt Seltener Fund am Rhein: Kölscher geht's nicht

Neuer Inhalt (1)

Diese alte Dose von „Küppers Köbes Kölsch” fand Christian Stock am Mülheimer Rheinufer während einer Müllsammel-Aktion mit K.R.A.K.E..

Köln – Was die fleißigen ehrenamtlichen Helfer der Kölner Rhein-Aufräum-Kommando-Einheit (K.R.A.K.E.) in Köln nicht alles so finden ...

Erst am Samstag (3. Oktober) waren sie wieder am Mülheimer Rheinufer unterwegs, um wie so oft achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

K.R.A.K.E-Gründer findet alte Kölsch-Dose an Kölner Rheinufer

Dabei machte Christian Stock, Gründer von K.R.A.K.E., einen außergewöhnlichen Fund.

Zwischen den Steinen, versteckt im Sand, lag eine Getränkedose, erzählt er gegenüber dem EXPRESS. Erst einmal nichts Ungewöhnliches – doch als er sie sich genauer anschaute, wurde er neugierig.

Er hielt eine alte Kölsch-Dose in den Händen. „Küppers Köbes Kölsch” ist noch klar auf der Dose zu lesen. Das Überraschende daran war, dass er von dieser Sorte Kölsch noch nie etwas gehört hatte. „So etwas findet man nicht mehr so oft”, freut er sich.

Neuer Inhalt (1)

Der Vermerk „gebraut und abgefüllt in West-Deutschland” lässt auf das Alter der Dose schließen.

Die Marke „Küppers Kölsch” wurde 1962 von der Brauerei Wicküler-Küpper auf den Markt gebracht. Die Brauerei befand sich auf der Alteburger Straße in der Kölner Südstadt, wo das Kölsch ab 1965 gebraut wurde.

Heute steht die Brauerei dort nicht mehr. Die Marke gehört nun zur Radeberger-Gruppe und wird seit 2004 im Haus Kölscher Brautradition in Köln-Mülheim gebraut, wie die Unternehmensgruppe erklärt.

Küppers Köbes Kölsch-Dose muss mindestens 30 Jahre alt sein

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum, das auf ihr Herkunftsjahr der gefundenen Bierdose schließen lassen könnte, ist laut Stock nicht mehr zu erkennen. Allerdings wurde die Pflicht zur Kennzeichnung der Mindesthaltbarkeit erst im Jahr 1981 eingeführt. Der seltene Fund könnte also noch älter sein.

Die Aufschrift „gebraut und abgefüllt in West-Deutschland” lässt zudem darauf schließen, dass das Kölsch noch vor der Wiedervereinigung Deutschlands abgefüllt wurde. Ein netter Gruß, passend zum Tag der Deutschen Einheit, der am Samstag gefeiert wurde.

Alter Mammut-Zahn: Seltener Fund bei K.R.A.K.E-Sammelaktion

Doch die alte Kölsch-Dose sei lange nicht das Außergewöhnlichste, das Christian Stock bei den regelmäßigen Müllsammel-Aktionen gefunden hat.

„Vor zwei Jahren, als der Rhein sehr niedrig stand, fand ich einen alten Mammut-Zahn”, erinnert er sich.

Ein schöner Nebeneffekt, der bei der wichtigen Aufgabe, den Rhein von Müll zu befreien, immer mal wieder auftaucht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.