Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Start am 17. Mai Vier Bauphasen: Große Kölner KVB-Haltestelle wird ein Jahr saniert

Die KVB-Haltestelle Appellhofplatz Zeughaus, hier ein Foto aus dem Jahr 2016, wird umgebaut.

Die KVB-Haltestelle Appellhofplatz Zeughaus, hier ein Foto aus dem Jahr 2016, wird umgebaut. 

Köln – Zum Schutz der Fahrgäste, vor allem in Extremsituationen, werden auch die KVB-Haltestellen in Köln von der Stadt regelmäßig auf ihre Sicherheit überprüft. Dabei wurde festgestellt, „dass die Stadtbahnhaltestelle Appellhofplatz/Zeughaus brandschutztechnisch saniert werden muss”, wie die Stadt erklärt. Die Arbeiten dauern etwa ein Jahr, los geht es bereits am Montag (17. Mai).

  • Köln: Haltestelle Appellhofplatz/Zeughaus wird saniert
  • Brandschutz soll verbessert werden
  • In einer von vier Bauphasen sind auch die KVB-Kunden betroffen

Die Haltestelle Appellhofplatz/Zeughaus besteht bereits seit 1968, sie war Teil der ersten Kölner U-Bahnstrecke. Im Jahr 1969 folgte dann die Eröffnung des Abschnittes Appellhofplatz/Breite Straße. Jetzt muss umfänglich saniert werden.

Köln: KVB-Haltestelle Appellhofplatz/Zeughaus muss saniert werden

Allerdings: Nur in einer der vier Bauphasen sollen nach den Vorstellungen der Stadt Köln auch die Kunden der KVB von der Sanierung betroffen sein. 

Ein Großteil der Arbeiten wird für die Kölner demnach nicht ersichtlich sein, da die Arbeiten überwiegend in den nicht öffentlichen Räumen ausgeführt werden. Auch sollen viele Arbeiten nachts durchgeführt werden. Eine Einschränkung im Verkehr der KVB besteht nur in Bauphase 2, die etwa von September 2021 bis Januar 2022 laufen soll.

Appellhofplatz: Sanierung in Köln umfasst vier Bauphasen

Folgende Bauphasen sind von der Stadt Köln eingeplant:

In Bauphase 1 liegt der Schwerpunkt auf vorbereitenden Maßnahmen wie Abbruch und Demontage nicht mehr benötigter Teile und Abschnitte. Eine Zeitspanne von vier Monaten ist eingeplant, der KVB-Betrieb läuft dabei normal weiter.

Bauphase 2 (etwa September 2021 bis Januar 2022) betrifft dann auch die Fahrgäste, weil in dieser Zeit die Ebene -3 für den Fahrgastbetrieb in Fahrtrichtung Dom/Hauptbahnhof gesperrt werden muss. In dieser Zeit werden die eigentlichen Arbeiten durchgeführt.

Arbeiten an Haltestelle Appellhofplatz/Zeughaus bis Mitte 2022

Bauphase 3 (etwa Januar 2022 bis Mai 2022) betrifft vor allem die Nachbereitungen der Bauphase 2. Hier ist der Fahrgastbetrieb dann wieder vollständig möglich. Zum Abschluss, etwa im Mai/Juni 2022, steht dann Bauphase 4 an, in der die Arbeiten kontrolliert und Funktionstests durchgeführt werden.

Etwa zur Mitte des Jahres 2022 rechnet die Stadt Köln mit einem Abschluss der Bau-Maßnahme. (tw)