Lebensmittel-Warnung TK-Produkt wegen Bakterien zurückgerufen – schlimme Erkrankungen möglich

Brutaler Überfall auf Köln-Touristen Polizei fahndet mit Fotos nach diesen Männern

Zwei Männer gehen durch den Bahnhof. Beide halten ein Handy in der Hand. Einer trägt eine blaue Jacke mit aufgesetzter Kapuze. Der andere trägt eine schwarze Jacke samt schwazer Basecap.

In der Nacht zum 9. Oktober 2022 sollen unter anderem diese beiden Männer an einem Raubüberfall auf einen Touristen in Köln beteiligt gewesen sein.

Die Polizei Köln hat Fotos von mehreren Männern veröffentlicht, die im Oktober einen brutalen Raubüberfall in der Altstadt begangen haben sollen.

Öffentlichkeitsfahndung der Kölner Polizei: Mit Fotos aus der Videoüberwachung suchen die Beamtinnen und Beamten aktuell nach vier mutmaßlichen Räubern.

Den Gesuchten wird vorgeworfen, in der Nacht zu Sonntag (9. Oktober 2022) einen Köln-Touristen (42), der sich gegen 3.30 Uhr nahe einer Gaststätte in der Altstadt aufgehalten hatte, attackiert zu haben. Tatort: Salzgasse/Ecke Auf dem Rothenberg.

Köln: Polizei starte Foto-Fahndung nach Raubüberfall

Der Reisende aus Peru soll zunächst von den Männern angesprochen und dann zu Boden gestoßen worden sein.

Alles zum Thema Polizei Köln

Anschließend sollen sie auf den 42-Jährigen eingeschlagen haben und sowohl sein Handy als auch seine Geldbörse geraubt haben.

Hier sehen Sie weitere Tatverdächtige:

Auf der linken Seite ist ein Mann zu sehen, der eine Jacke mit Fellkapuze an. Auf der rechten Seite

Diese Männer stehen im Verdacht, auf einen Mann aus Peru eingeprügelt zu haben. Das Foto ist am 9. Oktober 2022 entstanden.

Die Verdächtigen flohen nach der Tat zu Fuß über den Weltjugendtagsweg in Richtung Hauptbahnhof Köln.

Auch nach diesem Mann sucht die Polizei:

Ein Mann sitzt auf einer Bank im Bahnhofsgebäude. Neben ihm liegt ein Handy.

Auch nach diesem Mann wird im Zusammenhang mit dem Raubüberfall am 9. Oktober 2022 gefahndet.

Die Männer sollen etwa zwischen 25 und 35 Jahre alt sein. Die Haarfarbe der Männer ist schwarz. Alle werden als schlank beschrieben.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen, der Identität oder dem Aufenthaltsort der Gesuchten geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.