Mit Pistole zum Kiosk „Gap-Räuber“ schlägt in Kölner Veedel zu

Eine Polizisten sichert Spuren nach einem Kiosk-Überfall.

Die Polizei fahndet nach einem Raub auf ein Kölner Büdchen nach dem sogenannten „Gap-Räuber“. Unser Symbolfoto entstand nach einem Kiosk-Überfall 2019 in Wuppertal.

Ein maskierter Räuber hat am Samstag ein Büdchen in Köln-Nippes überfallen. Er entkam unerkannt mit seiner Beute. Jetzt fahndet die Kölner Polizei nach ihm.

Die Kölner Polizei fahndet nach einem etwa 25 Jahre alten Mann. Er soll am Samstag, 11. Dezember 2021, einen Kiosk in Nippes überfallen haben.

Wie die Ermittlungsbehörde am Sonntag mitteilte, bedrohte er den Angestellten mit einer Pistole und erbeutete die Tageseinnahmen sowie Zigaretten aus dem Büdchen an der Kreuzung Neusser Straße/Nettelbeckstraße.

Köln-Nippes: Räuber überfällt mit Pistole Büdchen an Neusser Straße

Dabei fiel das modische Äußere des Täters auf: Der mit einem grünen Halstuch maskierter Räuber war laut Polizei Köln mit einer dunklen Wollmütze, blauer Jeans, weißen Turnschuhen und einem dunkelblauen Pullover der Marke „Gap“ bekleidet.

Die Beute hatte er in eine Plastiktüte von „H&M“ gesteckt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei unter der Telefonnummer 0221 229-0 entgegen. (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.