Lebensmittel-Warnung TK-Produkt wegen Bakterien zurückgerufen – schlimme Erkrankungen möglich

Verkehrschaos in Köln KVB wappnet sich für Start der Weihnachtsmärkte: Das müssen Sie wissen

KVB-Bahn nahe des „Markt der Engel“ am Neumarkt

Zum Start der Weihnachtsmärkte und zur Entlastung des Vorweihnachtsverkehrs rüstet die KVB mit Zusatzbahnen und ihrem Leihfahrzeug-Angebot auf. Hier ein Foto vom November 2019.

Pünktlich zum Start der Weihnachtsmärkte in Köln und zur Entlastung des Vorweihnachtsverkehrs rüstet die KVB mit Zusatzbahnen und zahlreichen Leihrädern auf.

In der Kölner Innenstadt ist in der Vorweihnachtszeit mit stark erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Das kann besonders auf den Hauptverkehrsstraßen zu „Stop-and-Go“ und einer Menge Chaos führen.

Die KVB empfiehlt Kölnerinnen und Kölnern daher die Nutzung ihrer Busse und Bahnen sowie des KVB-Rades für den Innenstadtbesuch in der Vorweihnachtszeit.

Köln: KVB rüstet für Weihnachtsmärkte und -verkehr auf

„Der öffentliche Nahverkehr und das Fahrrad sind gute Alternativen zur Vermeidung der Verkehrsprobleme im Vorweihnachtsverkehr“, heißt es in einer Mitteilung der KVB am Montag (14. November). 

Alles zum Thema Neumarkt

Besonders an den Samstagen vor Weihnachten füllt sich die Innenstadt besonders, da viele bereits Menschen Einkäufe für das Fest erledigen oder über einen der vielen Kölner Weihnachtsmärkte schlendern, die zwischen dem 17. und 21. November bereits ihre Pforten öffnen. 

Am Sonntag, dem 4. Dezember, findet zudem beispielsweise von 13 Uhr bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt statt. Dazu berichtete die KVB, die Linie 1 von 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr zu verstärken, sodass die Bahnen im 7-8-Minuten-Takt fahren. Auf der Buslinie 146 fahren außerdem Gelenkbusse, um noch mehr Ausweichmöglichkeiten zu schaffen.

Auch in Betracht auf den hohen Andrang in der Innenstadt, sobald die Weihnachtsmärkte starten, wird empfohlen, das Auto stehenzulassen, um ein Verkehrschaos um die Weihnachtsmärkte herum zu verhindern. 

Folgende KVB-Linien bringen Kölner und Kölnerinnen zu den Weihnachtsmärkten:

  • Weihnachtsmarkt am Dom: Linien 5, 16, 18 – Haltestelle „Dom/Hauptbahnhof“
  • Weihnachtsmarkt auf dem Alter Markt: Linien 1, 7, 9, 106, 132, 133 – Haltestelle „Heumarkt“ und Linie 5 Haltestelle „Rathaus“
  • Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt: Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, 18, 136, 146 – Haltestelle „Neumarkt“
  • Weihnachtsmarkt auf dem Rudolfplatz: Linien 1, 7, 12, 15, 136, 146 – Haltestelle „Rudolfplatz“
  • Weihnachtsmarkt am Hafen: Linie 133 – Haltestelle „Schokoladenmuseum“ und Linien 1, 5, 7, 9, 106, 132 – Haltestelle „Heumarkt“
  • Weihnachtsmarkt im Stadtgarten: Linien 3, 4, 5, 12, 15 – Haltestelle „Friesenplatz“ oder Linien 3, 4, 5 – Haltestelle „Hans-Böckler-Platz“

Auch auf KVB-Fahrräder kann zurückgegriffen werden, sollte man das Auto stehen lassen oder sollten die Bahnen zu voll sein. In den Wintermonaten stehen mindestens 1.800 Leihräder in der Innenstadt zur Verfügung.

Diese werden sich auch in unmittelbarer Nähe der Weihnachtsmärkte befinden. Das Gelände der Märkte ist jedoch für die Ausleihe und Rückgabe von Leihfahrzeugen gesperrt. (als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.