Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Nach Schließung Blitz-Comeback von Kölner Traditionskneipe: Öffnungs-Tag steht fest

Das Gasthaus Jan in der Thieboldsgasse ist geschlossen. Foto von Redakteur Bastian Ebel

Das „Gasthaus Zum Jan“ (hier am 2. Februar fotografiert) ist ab dem 8. Februar wieder geöffnet.

Das Gasthaus zum Jan in der Thieboldsgasse hat ab Dienstag (8. Februar) wieder geöffnet.

Das ging ja schneller als gedacht! Riesenjubel beim Reiterkorps Jan von Werth, denn das Traditionsgasthaus „Zum Jan“ in der Thieboldsgasse am Neumarkt in Köln öffnet wieder.

Zunächst hatte die Stadt Köln dem vorhergehenden Wirt und Pächter Ralf Klein aufgrund von fehlenden Formalitäten die Gaststätte geschlossen, deshalb übernahm das Reiter-Korps als Besitzer Anfang letzter Woche kurzfristig selbst den Betrieb.

Köln: Gasthaus zum Jan öffnet wieder

Nachdem die Nachricht von der Schließung die Runde machte, meldeten sich von der IG Gastro bis hin zu ganz vielen anderen Wirtinnen und Wirten die Menschen bei Jan von Werth und boten ihre Hilfe an.

Alles zum Thema Neumarkt
  • Völlig überraschend Drogenkonsumraum am Kölner Neumarkt – Stadt trifft Entscheidung
  • Trauer um Star-Künstler Er setzte die Eistüte auf die Kölner Neumarkt-Galerie: Claes Oldenburg ist tot
  • Einsatz am Neumarkt Mann will Waffe nicht fallenlassen – dann greift die Polizei durch
  • Alkohol und Drogen im Blut Raser (21) flüchtet vor Kölner Polizei – Kameras verraten ihn
  • Kölner Drogen-Chaos Bürgerinitiative richtig sauer: „Können nachts nicht mehr schlafen“
  • Vor Kiosk in Köln Polizei schnappt dreisten Dieb (26) – dann wird klar, wer er ist
  • Mitmachen! Kölns Ex-OB Schramma verschenkt Roncalli-Loge aus rührendem Anlass
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • Planungen laufen KVB verkündet: Große Kölner Gruppe bekommt Neun-Euro-Ticket automatisch
  • Store in Köln „Jean & Len“: RTL-Mann kehrt TV den Rücken und startet mit Beauty-Unternehmen durch

„Es war schon klasse, in dieser schwierigen Situation so viel Zuspruch und auch konkrete Hilfe angeboten zu bekommen", so Korpskommandant Frank Breuer sichtlich erleichtert. Und jetzt kann Vollzug gemeldet werden.

Bereits am Dienstag (8. Februar) soll das „Jan“ dann wieder öffnen – auch dank des Engagements der Stadt Köln. Frank Breuer: „Auch für die Stadtverwaltung war die Gemengelage nicht einfach zu lösen, umso dankbarer sind wir für die Zusammenarbeit, auch über Ämtergrenzen hinweg, die zu der schnellen Wiedereröffnung geführt hat.“

Viele Stammtische und Karnevalsvereine hätten die Gaststätte und auch das Kasino unweit des Kölner Neumarkt für Veranstaltungen gebucht und waren laut Reiterkoprs in Sorge, diese kurzfristig absagen zu müssen.

Köln: Stadt half schnell und ämterübergreifend mit

Breuer erklärt: „Gerade in der heutigen Zeit sind kleine Säle, wie das Kasino der Gaststätte, stark nachgefragt, weil dort kleine Veranstaltungen coronakonform gut durchgeführt werden können.“

Er freut sich: „Da die Stammmannschaft an Bord geblieben ist, bleibt jetzt alles beim Alten. Alle Reservierungen haben Bestand, der Betrieb wird ganz normal fortgesetzt und wir können mit Volldampf in die heiße Phase der Session starten“, so Breuer. Ab Dienstag hat der „Jan“ dann wieder von dienstags bis sonntags von 17 bis 23 Uhr geöffnet.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.