+++ Eilmeldung +++ Achtung, Rückruf Edeka warnt vor Bakterien in Fleisch-Produkt – schwere Krankheit möglich

+++ Eilmeldung +++ Achtung, Rückruf Edeka warnt vor Bakterien in Fleisch-Produkt – schwere Krankheit möglich

„Dann stoppt der Zug“Klima-Protest an Rosenmontag? Peter Brings überrascht mit Statement

Peter Brings auf der Bühne.

Peter Brings, hier bei einem Auftritt am 30. April 2022, hat sich zu den Klimaprotesten der „Letzten Generation“ in Köln geäußert.

Immer wieder kam es in den vergangenen Wochen zu Klimaprotesten in Köln. Unterstützung erhalten die Aktivistinnen und Aktivisten nun von einer wahren Karnevals-Größe.

Die Klimaproteste der Aktivistinnen und Aktivisten der „Letzten Generation“ haben in Köln in den vergangenen Wochen immer wieder für Aufregung gesorgt. Immer wieder klebten sich Menschen in den Morgenstunden auf die Straßen, um den Verkehr aufzuhalten und so auf den Klimawandel aufmerksam zu machen – zuletzt unter anderem am Heumarkt, der Aachener Straße oder dem Neumarkt.

Oftmals schlägt den Demonstrierenden dabei vor allem Hass und Unverständnis entgegen – so kommen die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer beispielsweise zu spät zur Arbeit oder wichtigen Terminen. Nun springt Peter Brings den Mitgliedern der „Letzten Generation“ überraschend zur Seite.

Klimaproteste in Köln: Peter Brings zeigt Verständnis für Demonstrierende

Der Brings-Leadsänger hat nämlich Verständnis für die Proteste, die Menschen seien nicht nur irgendwelche „Spinner“, wie er der „Rheinischen Post“ sagt. Er könne „nicht wirklich sauer sein über die Leute, die uns andauernd daran erinnern, dass auf unserem Planeten etwas falsch läuft“, führt Brings weiter aus.

Alles zum Thema Peter Brings

1
/
4

Noch überraschender ist dann sein Statement zu einer möglichen Straßenblockade während des Kölner Rosenmontagszugs. Wäre die Form des Protests am höchsten jecken Feiertag der Stadt akzeptabel? „Dann wird der Rosenmontagszug eben gestoppt“, sagt der Sänger nüchtern.

Nehmen Sie hier gerne an unserer Umfrage teil:

Er finde es vielmehr toll, wenn sich junge Menschen für ein großes Problem einsetzen würden. „Man muss nur auf den letzten Sommer schauen, um zu sehen, dass die ‚Letzte Generation‘ mit ihrem Anliegen recht hat“, bilanziert Peter Brings. Ob die Aktivistinnen und Aktivisten an Rosenmontag wirklich eine Aktion planen, ist bislang nicht bekannt.

Für Peter Brings stehe aber fest, dass er den Demonstrierenden respektvoll entgegentreten würde, selbst wenn er beispielsweise auf dem Weg zu einem Auftritt von ihnen aufgehalten werden würde: „Ich würde aussteigen, eine Zigarette rauchen und mit den jungen Leuten reden.“